Am Sonntag werden sich reihenweise Kicker sowie Trainer Lothar Huber von der Spvg Radevormwald verabschieden. Spätestens durch den Rückzug in die Landesliga steht fest, dass der Kader komplett auseinanderfällt. Vor dem letzten Auftritt des Verbandsliga-Vizemeisters unterhielt sich RS mit dem Coach, der nach der Spielzeit die Rückkehr nach Sprockhövel antritt.

Radevormwald: Hubers Abschied mit Vize-Titel

"Charakter haben die Jungs"

kru
28. Mai 2008, 21:31 Uhr

Am Sonntag werden sich reihenweise Kicker sowie Trainer Lothar Huber von der Spvg Radevormwald verabschieden. Spätestens durch den Rückzug in die Landesliga steht fest, dass der Kader komplett auseinanderfällt. Vor dem letzten Auftritt des Verbandsliga-Vizemeisters unterhielt sich RS mit dem Coach, der nach der Spielzeit die Rückkehr nach Sprockhövel antritt.

Lothar Huber, sind Sie froh, wenn die Partie am Sonntag abgepfiffen ist?
Es ist schon so, dass das letzte halbe Jahr sehr stressig war, aber auf der anderen Seite tut es mir vor allem für die Mannschaft leid, die super mitgezogen hat.
Können Sie den Ärger von Kapitän Marc Bach verstehen?
Natürlich ist es schade, wenn die harte Arbeit in einem Jahr kaputt gemacht wird. Zumal diese Entscheidung auch total überraschend zustande kam. Jetzt geht es darum, dass alle Spieler vernünftig unterkommen, also einen guten Verein bekommen. Denn Charakter haben diese Jungs bewiesen.

Durch einen zweiten Platz, der Ihnen nicht mehr zu nehmen ist.
Genau, das ist für den Club und die Akteure ein Riesen-Erfolg, das darf man nicht vergessen. Die Bedingungen waren wirklich nicht einfach. Wir hatten zum Beispiel seit Januar keinen Masseur mehr und mussten uns von fremden Leuten helfen lassen. Unter diesen Umständen muss man vor dem Team den Hut ziehen.

Was für einen Anteil haben Sie daran, dass die Truppe weiter alles gegeben hat?
Ich nehme mich als Trainer nicht so wichtig, habe mich noch nie in den Vordergrund gedrängt. Aber klar ist, dass ich im Januar gesagt habe, dass wir die Sache gemeinsam durchziehen müssen. Ich mache das nicht mit, wenn nur fünf, sechs Mann zum Training kommen. Und das ist dann auch nicht passiert.

Autor: kru

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren