Die meisten Treffer von RW Oberhausen durfte Angreifer Julian Lüttmann mit seinen Kollegen auf dem Platz feiern, momentan jubelt er lediglich von der Bank aus.

RWO: Lüttmann und seine schwierige Situation

"Es geht nicht um den Einzelnen"

kru
17. Mai 2008, 09:10 Uhr

Die meisten Treffer von RW Oberhausen durfte Angreifer Julian Lüttmann mit seinen Kollegen auf dem Platz feiern, momentan jubelt er lediglich von der Bank aus.

Zwar mit ähnlich großer Freude, aber zufrieden ist der Stürmer mit seiner Reservisten-Rolle verständlicherweise nicht. RS unterhielt sich mit Lüttmann über seine Situation und den möglichen Aufstieg in die Zweite Bundesliga.

Julian Lüttmann, wie kommen Sie mit Ihrem derzeitigen Platz auf der Ersatz-Bank zurecht?
Das ist für mich natürlich nicht ganz einfach und habe ich in dieser Saison so auch noch nicht erlebt. Zwar hat der Trainer Hans-Günter Bruns mich schon in der Hinserie mal wegen Form-Schwankungen nicht von Beginn an aufgestellt, aber nun saß ich zwei Spiele lang komplett auf der Bank.
Wie sieht Ihre Reaktion aus?
Ich werde weiter versuchen, mich über gute Trainingsleistungen zu empfehlen. Schließlich hat das so in der Hinrunde auch geklappt. Damals konnte ich mir meinen Stammplatz zurückholen. Aber im Grunde geht es momentan auch nicht darum, was der Einzelne denkt. Sondern nachdem wir unser Ziel Drittliga-Quali erreicht haben, geht es für uns jetzt um den Aufstieg.
Dafür braucht es noch drei gute Leistungen.

Genau, sieben Zähler aus den letzten drei Partien sollten reichen. Es wäre schon Wahnsinn, wenn wir diese Sensation schaffen würden. Ich glaube, wir reißen dann die ganze Stadt ab.

Was hätten Sie mit jemandem gemacht, der das vor der Spielzeit prognostiziert hätte?
Daran war doch nicht im Ansatz zu denken. Wir haben uns doch alle nur an Platz zehn orientiert. Aber wir haben schon in der Hinrunde gemerkt, dass keine Mannschaft uns überlegen ist. Wir wurden nur ein Mal beherrscht, das war am dritten Spieltag in Bremen. Unser größter Vorteil war aber, dass wir nach zwei, drei schlechten Matches schnell wieder voll da waren.

Autor: kru

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren