Der Abstiegskampf in der Hagener Kreisliga B3 ist neu eröffnet. Denn auf der letzten Spruchkammersitzung wurde Vatanspor Schwelm-Gevelsberg zu einem 23-Punkten-Abzug verdonnert. Damit ist der Verein mit nur noch sechs Zählern auf der Habenseite vier Spieltage vor dem Ende der Saison plötzlich Tabellenletzter.

Kreisliga Hagen: Vatanspor mit 23 Punkten Abzug

Abstiegskampf in der KL B3 neu eröffnet

stebla
03. Mai 2008, 14:32 Uhr

Der Abstiegskampf in der Hagener Kreisliga B3 ist neu eröffnet. Denn auf der letzten Spruchkammersitzung wurde Vatanspor Schwelm-Gevelsberg zu einem 23-Punkten-Abzug verdonnert. Damit ist der Verein mit nur noch sechs Zählern auf der Habenseite vier Spieltage vor dem Ende der Saison plötzlich Tabellenletzter.

Grund für den Punktabzug war ein Passvergehen seitens des Vereins. Über die ganze Saison setzte Vatanspor seinen Jugendspieler Emre B. ein. "Der Verein hat den Spieler mit falschen Angaben im Spielerpass zum Seniorenspieler gemacht. Das ist aufgeflogen", erklärt Staffelleiter Michael Krauthausen.

Durch den Punkteabzug fällt der bisherige Tabellensiebte der Kreisliga B3 mit nur noch sechs Zählern auf der Habenseite auf dem letzten Tabellenplatz und gibt dem Kampf gegen den Abstieg eine dramatische Wende. Vier Spieltage vor dem Ende der Saison liegt Vatanspor damit hinter FC Gevelsberg-Vogelsang und Wilde 13 Sprockhövel (beide 15 Punkte) und BW Voerde II (17 Punkte).

Ärgerlich für den Klub, der in den letzten beiden Wochen für positive sportliche Schlagzeilen sorgte und die beiden punktgleichen Spitzenteams RSV Altenvoerde mit 2:1 und SC Obersprockhövel II mit 6:0 schlagen konnte - übrigens ohne den nicht spielberechtigten Akteur. In dieser Form ist für Vatanspor der Zug noch nicht abgefahren, bei noch vier ausstehenden Partien hat der Klub die Möglichkeit die neun Punkte Rückstand noch aufzuholen - auch wenn es dazu schon eines kleinen Wunders bedarf.

Autor: stebla

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren