Bayer Leverkusen ist wieder einmal Opfer von starkem Nebel geworden. Am Montag verzögerte sich der Abflug der Maschine zum Champions-League-Spiel in Madrid, da die Sicht in der spanischen Hauptstadt zu schlecht war.

Bayer hebt mit Verzögerung in Richtung Madrid ab

22. November 2004, 11:30 Uhr

Bayer Leverkusen ist wieder einmal Opfer von starkem Nebel geworden. Am Montag verzögerte sich der Abflug der Maschine zum Champions-League-Spiel in Madrid, da die Sicht in der spanischen Hauptstadt zu schlecht war.

Starker Nebel hat einmal mehr den Bundesligisten Bayer Leverkusen gestoppt. Der Abflug der Mannschaft zum Champions-League-Spiel (Dienstag, 20.45 Uhr/live bei Sat.1 und Premiere) beim spanischen Rekordmeister Real Madrid verzögerte sich am Montag um mehr als zwei Stunden, weil die Sicht in der spanischen Hauptstadt zu schlecht war.

Vor drei Jahren war der Werksklub schon einmal von starkem Nebel betroffen, so dass die Begegnung bei Juventus Turin am 28. November 2001 sogar um einen Tag verlegt werden musste. Es folgte eine 0:4-Pleite von Bayer bei der "alten Dame".

Autor:

Kommentieren