Leverkusen in Champions-League-Quali gegen Ostrau

jt
30. Juli 2004, 15:13 Uhr

Bundesligist Bayer Leverkusen bekommt es in der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League mit dem tschechischen Vertreter Banik Ostrau zu tun. Dies ergab die Auslosung am Mittag im schweizerischen Nyon.

Der Weg in die Champions League 2004/2005 führt für Bayer Leverkusen über Banik Ostrau mit seinem EM-Star und früheren Bundesligaprofi Marek Heinz. Der tschechische Meister wurde bei der Auslosung zur dritten Qualifikationsrunde zur "Königsklasse" am Freitagmittag im UEFA-Hauptquartier in Nyon (Schweiz) als Gegner des Bundesligisten gezogen. Das Hinspiel in Leverkusen findet am 10. oder 11. August statt, das Rückspiel am 24./25. August.

Bayer-Verantwortliche mit gemischten Gefühlen

Die Bayer-Verantwortlichen sehen der Aufgabe mit gemischten Gefühlen entgegen. "Über die Qualität des tschechischen Fußballs muss man nichts mehr sagen. Es hätte zwar noch schwerer, aber vor allem auch leichter kommen können. Vor allen Dingen hätte ich aber viel lieber zuerst auswärts gespielt", sagte Bayer-Coach Klaus Augenthaler, der besonderen Respekt vor Stürmer Heinz hat: "Er war einer der EM-Stars." Der Ex-Hamburger und -Bielefelder hatte beim 2:1-Sieg im letzten EM-Gruppenspiel gegen die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einem wunderschönen Freistoß den Treffer zum 1:1 erzielt.

Von einem "schweren Los" sprach Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. "Wir haben gute Chancen, aber ein Selbstläufer wird das nicht. Ich erwarte zwei sehr attraktive Spiele, in denen wir schon eine Top-Leistung abrufen müssen", meinte Holzhäuser, der bei der Auslosung in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon persönlich vor Ort war.

Auch Abwehrchef Jens Nowotny, der bei der bitteren Niederlage gegen Tschechien in Portugal mit von der Partie war, warnte eindringlich vor Banik: "Wer aus diesem Spiel jetzt ein Duell David gegen Goliath machen will, liegt falsch. Wir haben bei der EM gesehen, wie stark der tschechische Fußball ist."

Lösbare Aufgaben für Top-Teams

Wie Bayer Leverkusen zogen auch die meisten anderen Top-Teams durchaus lösbare Gegner. So bekommt es Rekord-Champions-League-Gewinner Real Madrid mit dem Sieger der Partie Georgia Tiflis/Georgien gegen Wisla Krakau/Polen zu tun. Juventus Turin trifft auf den Gewinner des Duells zwischen Djurgardens IF/Schweden und FBK Kaunas/Litauen, der Gegner von Manchester United wird im Aufeinandertreffen von MKS Zilina/Slowakei und Dinamo Bukarest ermittelt.

FC Basel erwartet Inter Mailand

Die auf dem Papier spannendsten Begegnungen der dritten Qualifikationsrunde lauten FC Basel gegen Inter Mailand und Benfica Lissabon gegen den RSC Anderlecht.

Am 26. August wird in Monte Carlo die Gruppenphase ausgelost, für die sich der Deutsche Meister Werder Bremen und "Vize" Bayern München direkt qualifiziert haben. Am 14./15. September steht der erste Spieltag auf dem Programm. Zunächst müssen jedoch noch die Rückspiele der zweiten Qualifikationsrunde ausgetragen werden.

Autor: jt

Kommentieren