Nach zwei Pleiten in Serie hat die Schalker Reserve zumindest mal wieder gepunktet. Gegen den Bielefelder Nachwuchs sprang am gestrigen Mittwoch Abend allerdings nur ein 1:1 (1:1)-Remis heraus. Ein Ergebnis, mit dem S04-Nachwuchs-Koordinator Till Beckmann nicht ganz unzufrieden war:

Nachholspiel: Schalke II - Bielefeld II 1:1

58 Sekunden für Jansen

tr
09. April 2008, 23:06 Uhr

Nach zwei Pleiten in Serie hat die Schalker Reserve zumindest mal wieder gepunktet. Gegen den Bielefelder Nachwuchs sprang am gestrigen Mittwoch Abend allerdings nur ein 1:1 (1:1)-Remis heraus. Ein Ergebnis, mit dem S04-Nachwuchs-Koordinator Till Beckmann nicht ganz unzufrieden war: "Mit dem Unentschieden kann man leben. Hauptsache ist, dass wir nicht die dritte Niederlage in Folge kassiert haben."

Da die A-Jugend frei hatte, standen mit Marvin Pachan, Tim Wendel, Carlos Zambrano, Dominique Wassi und Christian Melchner gleich fünf A-Jugendliche in den Reihen der Hausherren. Und die Youngster mussten bereits nach 20 Minuten durch Bielefelds Zlatko Janjic den 0:1-Rückstand hinnehmen. Doch die Königsblauen steckten nicht auf, kamen durch Maurice Kühn zurück ins Spiel – 1:1 (40.). "Unser Keeper Nuri Can, der in der letzten Zeit nicht viel zum Einsatz kam, hat dann noch zwei Mal klasse pariert", lobte Beckmann.

Für die kurioseste Szene sorgte dann aber Arminias Dominik Jansen. Nur 58 Sekunden nach seiner Einwechslung musste er mit dem roten Karton schon wieder unter die Dusche (75.). Ohne Ballkontakt kam der ehemalige Schalker und Oberhausener gegen Kühn zu spät, säbelte den Knappen um und sorgte somit für einen der kürzesten Einsätze der Oberliga-Geschichte. Beckmann: "Seine Rückkehr zu uns hat er sich bestimmt anders vorgestellt."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren