Albert Streit wird dem FC Schalke 04 aller Voraussicht nach bereits zur Rückrunde 2008 zur Verfügung stehen. Dies teilten die Königsblauen am Mittwochabend mit. Streit befindet sich gerade in der Reha, laboriert noch immer an einem Meniskuseinriss am rechten Knie. Dennoch gehen die Verantwortlichen davon aus, dass der Spielmacher bereits Ende Januar wieder in den Spielbetrieb der Schalker eingreifen kann.

Schalke und Frankfurt einig: Streit wechselt vorzeitig

Albert Streit bereits ab 1. Januar auf Schalke

pozo
19. Dezember 2007, 17:28 Uhr

Albert Streit wird dem FC Schalke 04 aller Voraussicht nach bereits zur Rückrunde 2008 zur Verfügung stehen. Dies teilten die Königsblauen am Mittwochabend mit. Streit befindet sich gerade in der Reha, laboriert noch immer an einem Meniskuseinriss am rechten Knie. Dennoch gehen die Verantwortlichen davon aus, dass der Spielmacher bereits Ende Januar wieder in den Spielbetrieb der Schalker eingreifen kann.

„Wir haben uns über einen vorzeitigen Wechsel zum 1. Januar 2008 geeinigt - vorbehaltlich einer sportmedizinischen Untersuchung, die unser Mannschaftsarzt Dr. Bernd Brexendorf am kommenden Freitag in Kiel durchführen wird“, erklärte S04-Manager Andreas Müller.

Ursprünglich wurde zwischen Eintracht Frankfurt und den Gelsenkirchenern ein Wechsel zum Beginn der kommenden Spielzeit vereinbart. Nachdem Schalke-Manager Müller jedoch Bereitschaft zu einem vorzeitigen Wechsel signalisierte, zeigten sich die Frankfurter gesprächsbereit.

Die Schalker konnten sich die Dienste des Akteurs bis zum 30. Juni 2012 sichern. Streit hat für den 1. FC Köln, den VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt bislang 94 Bundesligaspiele (11 Tore) und 83 Zweitligapartien (4 Tore) bestritten.

Autor: pozo

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren