Die vier Klubs aus Bochum, Dortmund, Duisburg und Schalke stehen in der Bundesliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren Sie es! Heute mit dem 17. Spieltag

Schalke: Einzelkritik gegen Nürnberg

Trotz 2:1 - "mangelhaft" für Kuranyi und Rakitic

17. Dezember 2007, 15:42 Uhr

Die vier Klubs aus Bochum, Dortmund, Duisburg und Schalke stehen in der Bundesliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren Sie es! Heute mit dem 17. Spieltag

Manuel Neuer (3+): Verschätzte sich bei einer Flanke, auch wenn die Situation abgepfiffen wurde. Spielte aber gut mit, als er kurz vor der Pause weit vor seinem Kasten per Kopf vor Charisteas klären musste. Lenkte einen gefährlichen Misimovic-Freistoß noch an den Pfosten (62.).
Rafinha (3+): Das war seine Woche, auch wenn ihm nur Schalkes Stadionsprecher den Treffer zum 2:0 zusprach. Nürnberg versuchte ihn gleich mit dem offensiven Adler aus dem Spiel zu nehmen, doch der Plan ging nicht auf.

Marcelo Bordon (2): Seit Wochen in bestechender Verfassung. An ihm kommt momentan kaum ein Angreifer vorbei. Hatte außerdem bei einem seiner oft vergeblich probierten Freistöße aus der Distanz Pech, dass Blazek im richtigen Eck stand (67.).

Mladen Krstajic (4+): Brauchte einige Zeit, um warm zu werden und steigerte sich erst im Laufe der Partie. Ließ fast mit dem Abpfiff Charisteas noch einmal entwischen, der Pfosten rettete.

Heiko Westermann (3): Feine Flanke auf Asamoah, der den Ball nur noch zum 1:0 einnicken musste. Hatte in der Defensive mit Charisteas und später Saenko kaum Probleme.

Jermaine Jones (4-): Scheint mit seinen Kräften am Ende, beschränkte sich vollkommen auf die Sicherung. Spielte unerklärlich viele Fehlpässe, die wohl auf mangelnde Konzentration zurückzuführen sind.

Fabian Ernst (3+): Besonders im ersten Durchgang so stark wie gegen Trondheim. Musste in der zweiten Hälfte zu viele Löcher stopfen, als Nürnberg Druck machte und er große Nöte hatte, das Mittelfeld noch zu organisieren.

Ivan Rakitic (5): Konnte seine Aufstellung nach der Begnadigung in keiner Minute rechtfertigen. Wirkte gehemmt und nahm kaum am Geschehen teil. Seine Ecken kamen vor allem in der ersten Halbzeit überhaupt nicht an.

Mesut Özil (4): Hat seit seiner abermaligen Verletzungspause einen Durchhänger. Als ihn Slomka vom Platz holte, hätte es aber den genau so wirkungslosen Rakitic treffen können. Sein Doppelpass mit Westermann vor dem 1:0 war allerdings gelungen.
Gerald Asamoah (3-): Ein echtes Kopfball-Ungeheuer! War im richtigen Moment an der richtigen Stelle. Unterstrich gegenüber dem formschwachen Altintop seine Ambitionen auf einen Stammplatz, auch wenn er nachher abbaute.

Kevin Kuranyi (5): Hätte schon in der dritten Minute die Führung besorgen können, ließ aber den 50-Meter-Pass Bordons bei der Ballannahme frei vor Blazek zu weit abspringen. Konnte sich bis auf einen schwachen Kopfball nach einer Stunde gar nicht mehr in Szene setzen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren