Tabellenplatz fünf – das hatten die meisten kritischen Beobachter der Bezirksliga 13 den Sportfreunden aus Bulmke vor der Spielzeit nicht zugetraut. Mit zwei Erfolgen in Serie empfangen die Gelsenkirchener am 15. Spieltag nun SSV/FCA Rotthausen zum Derby. Aber nicht nur diese Partie bietet am diesem Wochenende Brisanz. Zur gleichen Zeit kämpfen mit Weitmar 45 und Horst 08 die beiden Top-Teams im direkten Duell um wichtige Zähler im Aufstiegskampf. Das große Manko der Sportfreunde aus Bulmke ist bislang die Defensive. Mit 31 Gegentreffern musste nur Schlusslicht Hessler vier mal öfter hinter sich greifen.

BL 13: 15. Spieltag, Expertentipp von Dirk Symalla (Trainer Sportfreunde Bulmke)

"Wir Gelsenkirchener müssen doch zusammenhalten"

15. November 2007, 19:45 Uhr

Tabellenplatz fünf – das hatten die meisten kritischen Beobachter der Bezirksliga 13 den Sportfreunden aus Bulmke vor der Spielzeit nicht zugetraut. Mit zwei Erfolgen in Serie empfangen die Gelsenkirchener am 15. Spieltag nun SSV/FCA Rotthausen zum Derby. Aber nicht nur diese Partie bietet am diesem Wochenende Brisanz. Zur gleichen Zeit kämpfen mit Weitmar 45 und Horst 08 die beiden Top-Teams im direkten Duell um wichtige Zähler im Aufstiegskampf. Das große Manko der Sportfreunde aus Bulmke ist bislang die Defensive. Mit 31 Gegentreffern musste nur Schlusslicht Hessler vier mal öfter hinter sich greifen.

„Wir sind sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive sehr gut besetzt. Wir spielen einen Angriffsfußball, bei dem wir natürlich auch mal Tore kassieren. Das Problem ist, dass wir oft zu unkonzentriert agieren und bei eigenem Ballverlust nicht schnell genug umschalten und so den Treffer hinnehmen müssen“, analysiert der Bulmker Übungsleiter Dirk Symalla die zentrale Problematik im eigenen Spiel.

Für die nächste Partie gegen das abstiegsgefährdete SSV-Team hofft Symalla verständlicher Weise auf drei Zähler, betont allerdings auch, dass Erfolge gegen Hessler und Rotthausen gleichzeitig auch ein wenig Schmerzen. „Natürlich wollen wir gewinnen, aber ich hoffe sehr, dass Rotthausen nicht absteigt. Wir Gelsenkirchener Vereine müssen doch zusammenhalten und den Bochumer Clubs etwas Paroli bieten.“

Auch wenn die meisten neutralen Beobachter bei der derzeitigen Tabellenkonstellation von einem Heimerfolg ausgehen, weiß der Bulmker Coach, dass diese 90 Minuten auch erst einmal hinter sich gebracht werden müssen. „Die gehören da unten eigentlich gar nicht rein. Die hatten viel Verletzungspech. Es ist ein Derby und dazu haben einige Kicker schon mal beim jeweils anderen Verein gespielt und sind natürlich heiß darauf gerade diese Begegnung für sich zu entscheiden.“

Hier der Expertentipp von Dirk Symalla:

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren