Durch ein 0:0 beim russischen Meister WFC Rossijanka im Viertelfinale des UEFA-Pokals haben sich die Fußballerinnen vom 1.FFC Frankfurt eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschafft. Die Hessinnen hatten vor 800 Zuschauern in Chimki nicht nur mit dem Gegner, sondern vor allem mit dem seifig tiefem Boden zu kämpfen.

Rottenberg hält Punkt für Frankfurt fest

Nullnummer in Russland

sid
15. November 2007, 19:08 Uhr

Durch ein 0:0 beim russischen Meister WFC Rossijanka im Viertelfinale des UEFA-Pokals haben sich die Fußballerinnen vom 1.FFC Frankfurt eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschafft. Die Hessinnen hatten vor 800 Zuschauern in Chimki nicht nur mit dem Gegner, sondern vor allem mit dem seifig tiefem Boden zu kämpfen.

Erst nach der Pause erspielten sich beide Mannschaften nennenswerte Torchancen, wobei Rossijanka zwar die Mehrzahl für sich verbuchte, jedoch immer wieder an Frankfurts Torhüterin Silke Rottenberg scheiterte.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren