Die interessantesten Partien finden sicherlich bei TuRa und in Möllen statt. Die nächste Runde in der Jagd auf den Tabellenführer ist eröffnet. An der Rahmstraße bittet Glückauf die Hamborner „Löwen“ zum großen Abstiegsfressen. [b]TuRa 88 Duisburg - Spvgg Sterkrade 06/07:[/b] Wie haben die „Roten Teufel“ die letzte Woche verkraftet? Nach dem ersten Punktverlust der Saison in Klosterhardt ist 88 nun gefragt.

Landesliga Niederrhein 3 – Vorschau

Abstiegsfressen an der Rahmstraße

ag
27. Oktober 2007, 20:40 Uhr

Die interessantesten Partien finden sicherlich bei TuRa und in Möllen statt. Die nächste Runde in der Jagd auf den Tabellenführer ist eröffnet. An der Rahmstraße bittet Glückauf die Hamborner „Löwen“ zum großen Abstiegsfressen. [b]TuRa 88 Duisburg - Spvgg Sterkrade 06/07:[/b] Wie haben die „Roten Teufel“ die letzte Woche verkraftet? Nach dem ersten Punktverlust der Saison in Klosterhardt ist 88 nun gefragt.

Dirk Wißel wird es Ralf Kessen aber nicht ganz so einfach, sondern mit Sicherheit ärgern wollen. Man kennt sich und Sterkrade wird sein heil in der Offensive suchen. Zumal die junge 06/07-Truppe technisch stark und gut ausgebildet ist. Da ist Ruhe und Routine gefragt, um quirligen Oberhausener in den Griff zu kriegen. In den Reihen von Tura sind aber genügend erfahrene und gestandene Kräfte, die dies leisten können.
TuB Bocholt - SuS Dinslaken 09
Nach der Negativserie von sieben Partien ohne Sieg ist auch der SuS Dinslaken 09 in der unteren Tabellenregion angekommen. Das Team von Coach Jens Grote steht enorm unter Druck. Nun ist es auch amtlich: Wegen eines Formfehlers bei der Einsprucheinlegung im Spiel gegen Fichte Lintfort sind zwei Punkte am Grünen Tisch für Dinslaken verloren gegangen. Trotzdem ist 09 beim Tabellendritten nicht ganz chancenlos. Die Außenseiterrolle dürfte dem SuS liegen. Außerdem hat auch schon Hamborn 07 gezeigt, wie man den TuB niederkämpfen und [b]siegen kann.

DJK Arminia Klosterhardt - Olympia Bocholt[/b]
Jetzt heißt es nachlegen. Nach der TuRa-Kür folgt die Olympia-Pflicht. Deshalb erwartet Trainer Achim Meyer auch einen weitern Heimsieg gegen den direkten Tabellennachbarn. Olympia hat die letzten vier Matches –unter anderem gegen Möllen – verloren, da ist geduld gefragt, weil die Bocholter aus einer verstärkten Defensive agieren werden. Dennoch sind drei Zähler für die Arminia bitter nötig, um den Abstand nach unten zu vergrößern und sich etwa abzusetzen.
SV Glückauf Möllen - SF Hamborn 07
Absoluter Abstiegskampf in der Partie des Vorletzte gegen den Letzten. Die Frage nach der Zielsetzung für beide Teams erübrigt Aus den nächsten drei Spielen müssen für beide neun Punkte her, um überhaupt wieder Anschluss ans rettende Ufer zu bekommen. Möllen reist mit einem 3:0-Sieg im Rücken an, Hamborn verdaut immer noch die bittere 1:2-Niederlage gegen Osterfeld. Das wird kein schönes Match, sondern Überlebenskampf pur. Das Glück und die Tagesform werden entschieden.

SV Adler Osterfeld - Duisburger SV 1900
Der Sieg am letzten Sonntag am Holtkamp hat den Adlern und Trainer Günter Schlipper etwas Luft verschafft. Dennoch gilt es auch heute, nicht wieder einen weiteren Rückschlag zu erleiden. Sonst droht erneut das Abrutschen in den Tabellenkeller. Sicherlich hat da Jörg Kessen auch noch ein Wörtchen mitzureden, denn er möchte seine Serie von zuletzt drei ungeschlagenen Spielen ausbauen. Dazu winkt dem DSV der „direkte“ Anschluss an das Spitzentrio. Mit nur vier Zählern Abstand zur Abstiegszone stehen die Duisburger wie auch Osterfeld unter Siegesdruck.

SV 1913 Walbeck - RW Oberhausen II
Zusammen haben Jan Schröers und Günter Abel vor Jahren beim SV Straelen in einer Mannschaft gekickt. Heute beide mit ihren beiden Teams aufeinander. Im Premieren-Match gegen das Team aus der Spargelhochburg muss ein Sieg her, um den Kontakt zu TuRa zu halten. In Walbeck gilt es, wie schon in den letzten Partien, gezielt und im richtigen Moment zuzuschlagen und Tore zu erzielen. Ob es Verstärkung aus dem Regionalliga-Team gibt, hat sich erst nach dem Braunschweig-Spiel entschieden.

Autor: ag

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren