BL W 10

Welper liest Herne-Süd die Leviten

RS
08. April 2018, 19:36 Uhr

Die SG Welper erteilte dem BV Herne-Süd eine Lehrstunde und gewann mit 9:4.

Herne-Süd war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Das Hinspiel hatte Welper beim BV Herne-Süd mit 2:1 für sich entschieden.

Die SG Welper startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Rast und Walschburger für Durek und Nehlson. Auch Herne-Süd stellte um und begann mit Koch und Wandt für Uzun und Fernau. Klintes Toska brachte den BV Herne-Süd in der zwölften Spielminute in Führung. Mit einem schnellen Doppelpack (20./23.) zum 2:1 schockte Sidney Rast den Gast und drehte das Spiel. Bevor es in die Pause ging, hatte Lukas Dams noch das 2:2 von Herne-Süd parat (41.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Tolga Dilek auf Seiten von Welper das 3:2 (43.). Die Pausenführung des Gastgebers fiel knapp aus. Der Aufsteiger drehte auf, Nikita Wirt (46.), Marvin Grumann (49.) und Rast (56.) markierten innerhalb weniger Minuten die Tore zum 6:2 und ließen den BV Herne-Süd dabei ziemlich alt aussehen. Zum Seitenwechsel ersetzte Chris Eitner von Herne-Süd seinen Teamkameraden Florian Koch. Lennart Leipski schoss die Kugel zum 3:6 für den BV Herne-Süd über die Linie (59.). Herne-Süd verkürzte den Rückstand in der 62. Minute durch einen Elfmeter von Lennart Leipski auf 4:6. Rast beseitigte mit seinen Toren (70./76.) die letzten Zweifel am Sieg der SG Welper. Das 9:4 für Welper stellte Wirt sicher. In der 88. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Am Ende kam die SG Welper gegen den BV Herne-Süd zu einem verdienten Sieg.

Mit beeindruckenden 91 Treffern stellt Welper den besten Angriff der Bezirksliga Westfalen 10. Im Tableau hat der Sieg der SG Welper keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz zwei. Welper sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 17 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch vier Unentschieden und fünf Niederlagen dazu.

Die formschwache Abwehr, die bis dato 74 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Herne-Süd in dieser Saison. In der Defensivabteilung des BV Herne-Süd knirscht es weiter gewaltig, weshalb Herne-Süd weiter im Schlamassel steckt. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim BV Herne-Süd. Von 15 möglichen Zählern holte man nur drei. Herne-Süd musste sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der BV Herne-Süd insgesamt auch nur fünf Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die SG Welper tritt kommenden Sonntag um 15:00 Uhr bei der DJK Wattenscheid an. Bereits einen Tag vorher reist Herne-Süd zu Fortuna Herne.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren