0:1 hieß es nach dem Spiel der Zweitvertretung der Spvg Schonnebeck gegen den Mülheimer SV 07.

BL NR 6

Frühes Tor von Kaymak reicht Mülheimer SV zum Sieg

RS
23. April 2017, 14:00 Uhr

0:1 hieß es nach dem Spiel der Zweitvertretung der Spvg Schonnebeck gegen den Mülheimer SV 07.

Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Das Hinspiel bei Mülheim hatte Schonnebeck schlussendlich mit 5:3 gewonnen.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei der Spvg Schonnebeck II Hooge und Kececi für Durmus und Jasberg aufliefen, starteten beim Mülheimer SV 07 Zuberovski, Reis, Roenz und Hendricks statt Reich, Pinto Cruz, Canga und Schmidt.

Die 40 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Tolga Kaymak brachte Mülheim bereits in der achten Minute in Front. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. In Durchgang zwei hatte sich keines der beiden Teams besonders hervorgetan, als Tobias van Baal in der 72. Minute für Stephan Hooge eingewechselt wurde. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Für Schonnebeck sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Trotz der Niederlage behält der Gastgeber den zehnten Tabellenplatz.

Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich der Mülheimer SV 07 in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Kommende Woche tritt die Spvg Schonnebeck II bei Blau-Weiß Mintard an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt Mülheim Heimrecht gegen die Reserve des FC Kray.

Autor: RS

Kommentieren