Bei TuS Erndtebrück gab es für ASC 09 Dortmund nichts zu holen.

OL W

ASC chancenlos beim Spitzenreiter Erndtebrück

RS
09. April 2017, 19:51 Uhr

Bei TuS Erndtebrück gab es für ASC 09 Dortmund nichts zu holen.

Der Gast verlor das Spiel mit 1:3. Dortmund erlitt gegen Erndtebrück erwartungsgemäß eine Niederlage. Das Hinspiel hatte der TuS beim ASC mit 3:2 für sich entschieden.

218 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für TuS Erndtebrück schlägt – bejubelten in der 16. Minute den Treffer von Hedon Selishta zum 1:0. Mit der knappen Führung des Gastgebers pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute der Tabellenprimus den eigenen Vorsprung aus. Selishta traf zum 2:0 (54.). Yannik Jaeschke schraubte das Ergebnis in der 58. Minute zum 3:0 für den Absteiger in die Höhe. Bei einem Doppelwechsel in der 80. Minute lösten Robin Rosowski und Tim Schwarz die Teamkollegen Maximilian Podehl und Simon Rudnik auf dem Feld ab. Kurz vor Ultimo war noch Schwarz zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von ASC 09 Dortmund verantwortlich (88.). Nach abgeklärter Leistung blickte Erndtebrück auf einen klaren Heimerfolg über Dortmund.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der TuS deutlich. Insgesamt nur acht Zähler weist TuS Erndtebrück in diesem Ranking auf. Der TuS ist nach dem Erfolg weiter Tabellenführer. Der Defensivverbund von TuS Erndtebrück steht nahezu felsenfest. Erst 24-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim ASC. Von 15 möglichen Zählern holte man nur fünf. Trotz der Niederlage behält Aplerbecker den 13. Tabellenplatz. ASC 09 Dortmund musste schon 45 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Am nächsten Donnerstag (18:30 Uhr) reist Erndtebrück zu SC Roland Beckum, am gleichen Tag begrüßt Dortmund SV Lippstadt 08 vor heimischem Publikum.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren