Mit großen Personalsorgen ist Borussia Dortmund nach München gereist.

BVB

Bartra kann spielen - Piszczek auf der Bank

08. April 2017, 17:46 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Mit großen Personalsorgen ist Borussia Dortmund nach München gereist.

Dass Julian Weigl und Shinji Kagawa für das Auswärtsspiel beim FC Bayern München ausfallen würden, war seit Freitagabend bekannt. Fraglich waren hingegen die Verteidiger Lukasz Piszczek und Marc Bartra. Während der Spanier in der BVB-Dreierkette beginnt, nimmt der Pole zunächst auf der Bank Platz. Die mit großer Spannung erwartete Frage, wer Weigl ersetzen soll, hat Trainer Thomas Tuchel beantwortet: Im zentralen Mittelfeld spielen Raphael Guerreiro und Gonzalo Castro.

Aus der Defensiv-Abteilung gibt es erfreuliche Nachrichten. Kapitän Marcel Schmelzer, der zuletzt angeschlagen war, sowie der im Heimspiel gegen den Hamburger SV gelbgesperrte Sokratis stehen im Auswärtsspiel bei den Bayern wieder zur Verfügung. Beide spielen von Beginn an.

Die Vorbereitung auf das Spiel beim Rekordmeister hatte Tuchel ohne die Langzeitverletzten Marco Reus (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), André Schürrle (Prellung am Fußgelenk) und Erik Durm (muskuläre Probleme) planen müssen.

So spielt der BVB: Bürki – Ginter, Sokratis, Bartra – Passlack, Guerreiro, Castro, Schmelzer – Dembélé, Aubameyang, Pulisic.

Auf der Bank sitzen: Weidenfeller, Bender, Sain, Mor, Rode, Merino, Piszczek.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren