Das Sportgericht des DFB hat entschieden, dass VfL-Profi Görkem Saglam wegen seiner Roten Karte aus dem U19-Bundesligaspiel beim MSV für zwei Spiele in der U19-Bundesliga gesperrt wird.

Rot bei der Bochumer U19

Sperre für Görkem Saglam

RS
06. April 2017, 17:09 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Das Sportgericht des DFB hat entschieden, dass VfL-Profi Görkem Saglam wegen seiner Roten Karte aus dem U19-Bundesligaspiel beim MSV für zwei Spiele in der U19-Bundesliga gesperrt wird.

Darüber hinaus ist das Talent bis zum Ablauf dieser Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele des VfL gesperrt, weshalb er in der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern bereits fehlte.

Da die A-Junioren-Bundesliga West aber über die Osterfeiertage pausiert und somit zwischen dem 23. Spieltag (08.04.2017) und dem 24. Spieltag (22.04.2017) eine zweiwöchige Lücke klafft, hat das DFB-Sportgericht im zweiten Absatz seiner Begründung noch den Passus eingefügt: „Für Meisterschaftsspiele der 2. Bundesliga ist Spieler Saglam jedoch längstens bis einschließlich 8. April 2017 gesperrt.“

Heißt übersetzt: Außer gegen den FCK fehlt der U19-Nationalspieler dem VfL noch in der Zweitligapartie in Heidenheim (08.04.2017) sowie in den U19-Spielen gegen Viktoria Köln (08.04.2017) und bei Fortuna Düsseldorf (22.04.2017).

Autor: RS

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren