Es hat nicht gereicht: Borussia Dortmund muss im Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV auf Kapitän Marcel Schmelzer verzichten.

BVB

Schmelzer fällt gegen den HSV aus – Weigl spielt

Sebastian Weßling
04. April 2017, 19:19 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Es hat nicht gereicht: Borussia Dortmund muss im Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV auf Kapitän Marcel Schmelzer verzichten.

Der Linksverteidiger war am Samstag im Derby beim FC Schalke 04 mit Rückenschmerzen ausgewechselt worden, diese waren nicht rechtzeitig abgeklungen. Seinen Platz in der Mannschaft nimmt der Portugiese Raphael Guerreiro ein.

Und noch auf einen weiteren Leistungsträger in der Defensive muss BVB-Trainer Thomas Tuchel verzichten: Abwehrchef Sokratis sah auf Schalke seine fünfte Gelbe Karte und ist daher gesperrt, dafür rutscht Matthias Ginter in die Mannschaft.

Und noch eine dritte Änderung gibt es im Vergleich zum Derby: Emre Mor steht in der Startaufstellung, dafür sitzt Felix Passlack nach einem eher durchwachsenen Auftritt wieder auf der Bank.

Ansonsten verzichtet Tuchel vor dem Spiel beim FC Bayern München und dem Champions-League-Viertelfinale gegen den AS Monaco auf Rotation und bietet seine derzeit stärkste Elf auf: Im Tor steht wie gehabt Roman Bürki, davor verteidigen neben Ginter Lukasz Piszczek und Marc Bartra. Im Mittelfeld hat Julian Weigl seine Muskelbeschwerden rechtzeitig überwunden, ihn unterstützt im Spielaufbau Gonzalo Castro. Mor wird wohl über rechts angreifen, Guerreiro über links – dahinter wirbeln Ousmane Dembélé und Shinji Kagawa. Im Sturmzentrum hat wie gewohnt Pierre-Emerick Aubameyang seinen Platz.

Auf der Ersatzbank sitzen neben Passlack Roman Weidenfeller, Sven Bender, Nuri Sahin, Christian Pulisic, Mikel Merino und Joo-Ho Park – erstmals seit dem achten Spieltag im Oktober gehört der Südkoreaner damit zum 18-Mann-Kader des BVB. André Schürrle konnte wegen der Knöchelverletzung, die er im Länderspiel gegen Aserbaidschan (4:1) erlitten hatte, noch gar nicht wieder trainieren und fällt daher ebenso aus wie Erik Durm, der im Training während der Länderspielpause eine Muskelverletzung erlitten hatte.

Schon seit längerem fehlen Mario Götze (Stoffwechselerkrankung), Sebastian Rode und Marco Reus. Rode ist am Sonntag immerhin wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, Reus trainiert bislang nur individuell – aber immerhin mit Ball.

Überraschung am Rande: Aubameyang wird den BVB diesmal als Kapitän auf das Feld führen.

Autor: Sebastian Weßling

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren