Der SSV Mühlhausen-Uelzen empfängt den SV Sodingen.

LL W 3

Sodingen will weiter Boden gut machen

RS
31. März 2017, 00:58 Uhr

Der SSV Mühlhausen-Uelzen empfängt den SV Sodingen.

Zuletzt spielte Mühlhausen-Uelzen unentschieden – 3:3 gegen Arminia Marten. Sodingen dagegen gewann das letzte Spiel souverän mit 3:1 gegen BSV Schüren und muss sich deshalb nicht verstecken. Man sieht sich immer zweimal im Leben, und so hat der SSV Mühlhausen-Uelzen gegen den SV Sodingen die Möglichkeit, Wiedergutmachung für die 0:6-Hinspielniederlage zu betreiben.

Zuletzt gewann Mühlhausen-Uelzen etwas an Boden. Zwei Siege und zwei Unentschieden schaffte der Gastgeber in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der SSV Mühlhausen-Uelzen diesen Trend fortsetzen. Die Bilanz von Mühlhausen-Uelzen nach 20 Begegnungen setzt sich aus sieben Erfolgen, vier Remis und neun Pleiten zusammen. Der Angriff ist beim SSV Mühlhausen-Uelzen die Problemzone. Nur 28 Treffer erzielte Mühlhausen-Uelzen bislang.

Sodingen tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Der aktuelle Ertrag des Gasts zusammengefasst: zwölfmal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Nach 18 gespielten Runden zieren bereits 38 Punkte das Konto des SV Sodingen und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Prunkstück von Sodingen ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 23 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert.

Die bisherigen Gastauftritte brachten dem SV Sodingen Respekt in der Liga ein – ein Vorbote für die Partie beim SSV Mühlhausen-Uelzen? Die Leistungssteigerung von Mühlhausen-Uelzen lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo der SSV Mühlhausen-Uelzen einen deutlich verbesserten fünften Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 13 ab. Mühlhausen-Uelzen ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Autor: RS

Kommentieren