Die USA stehen nach dem Unentschieden in Panama in der CONCACAF-Gruppe weiter auf Platz vier. Wieder traf Sturm-Routinier Clint Dempsey. Mexiko siegt und bleibt Erster.

WM-Quali

Dortmunds Pulisic Lichtblick beim US-Team

dpa
29. März 2017, 09:44 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die USA stehen nach dem Unentschieden in Panama in der CONCACAF-Gruppe weiter auf Platz vier. Wieder traf Sturm-Routinier Clint Dempsey. Mexiko siegt und bleibt Erster.

Leichte Ernüchterung bei der Fußball-Nationalmannschaft der USA in der WM-Qualifikation. In der CONCACAF-Gruppe reichte es für die Mannschaft von Jürgen Klinsmanns Nachfolger Bruce Arena am Dienstag (Ortszeit) in Panama nur zu einem 1:1 (1:1). Mit vier Punkten bleiben die US-Boys auf Tabellenplatz vier. Die ersten drei Teams aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik sind direkt für die Endrunde in Russland 2018 qualifiziert, der Vierte muss in die Playoffs.

Die Amerikaner konnten in Panama nicht an das furiose 6:0 über Honduras vom Freitag anknüpfen. Überzeugend waren dagegen erneut das Offensiv-Duo Clint Dempsey und Christian Pulisic. Torjäger Dempsey traf nach seinem Dreierpack gegen Honduras in der 40. Minute zum 1:0. Das Dortmunder Supertalent Pulisic bereitete den Treffer mit einer glänzenden Einzelleistung vor.

Der 18-Jährige wurde knapp ein Jahr nach seinem Länderspiel-Debüt von seinen Gegenspielern über die gesamten 90 Minuten stark attackiert. Sehr zum Ärger von US-Coach Arena. «Es war ein sehr hartes Spiel. Ich denke, Panama hat gedacht, da wäre ein Bullseye auf seinem Rücken. Sie haben ihn von der ersten Minute an gejagt», monierte er und spielte auf den zentralen Punkt einer Dartscheibe an.

Gabriel Gomez erzielte kurz vor dem Pausenpfiff für den Tabellendritten das 1:1 und verhinderte damit den perfekten Pflichtspiel-Auftakt in der zweiten Amtszeit des 65 Jahre alten Arena. «Mit dem einen Punkte bin ich zufrieden», teilte der Trainer mit. Torwart Tim Howard ergänzte: «Panama ist vielleicht die laufstärkste Mannschaft in der Gruppe. Vier Punkte sind daher eine gute Ausbeute. Jetzt freuen wir uns auf den Juni.»

Dann haben die Amerikaner die Chance, in der Tabelle weiter nach oben zu rücken. Am 8. Juni treffen die US-Boys im Heimspiel auf Trinidad und Tobago. Drei Tage später kommt es in Mexiko zum Duell mit dem Nachbarland.

Die mexikanische Nationalmannschaft hat die Spitzenposition in der CONCACAF-Gruppe verteidigt. Das Team um den Leverkusener Chicharito siegte 1:0 (0:0) in Trinidad und Tobago und führt die Tabelle mit zehn Punkten an. Diego Reyes von Espanyol Barcelona erzielte in der 58. Minute den Siegtreffer für El Tri.

In der dritten Partie trennte sich Honduras von Costa Rica 1:1 (1:0). Antony Lozano brachte die Gastgeber nach 35 Minuten in Führung, Kendall Waston glich in der 68. Minute für den Tabellenzweiten aus.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Kommentieren