Die Champions-League-Plätze sind für den FC Schalke 04 in der Bundesliga schon lange außer Reichweite - auch eine erneute Qualifikation für die Europa League ist inzwischen unwahrscheinlich.

Sieben Spieler verlassen Schalke

Zwei wahrscheinlich

Andreas Ernst
06. März 2017, 16:35 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Champions-League-Plätze sind für den FC Schalke 04 in der Bundesliga schon lange außer Reichweite - auch eine erneute Qualifikation für die Europa League ist inzwischen unwahrscheinlich.

Schalke bereitet sich auf ein Jahr ohne Europapokal vor. Die Kaderplanung von Sportvorstand Christian Heidel läuft längst. Schon jetzt steht fest, dass es im Schalke-Aufgebot einen großen Umbruch gibt.

Heidel weiß: Vor dem letzten Saison-Heimspiel wird er auf dem Arena-Rasen viele Blumensträuße verteilen. Denn sieben Abgänge stehen bereits fest, zwei kommen wahrscheinlich hinzu. Sollte sich Schalke wirklich nicht für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren, drohen weitere Abgänge. Nicht ausgeschlossen, dass bis zu elf Spieler Schalke verlassen. Hier ist eine Übersicht.

Sieben Spieler werden Schalke verlassen
Eric Maxim Choupo-Moting (Vertrag läuft aus): Choupo-Moting flog vor dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach ganz aus dem Kader. Ein Zeichen der Unzufriedenheit mit „Choupo“, der in der Rückrunde überhaupt noch nicht überzeugt hat. Nicht das erste Indiz dafür, dass sich die Wege von Choupo-Moting und Schalke im Sommer trennen. "Choupo" wechselte seine Klubs bisher stets ablösefrei.

Dennis Aogo (Vertrag läuft aus): Auch Aogos Vertrag endet am Saisonende, auch er gehörte in Mönchengladbach nicht zum Aufgebot. Der Abschied des 30-jährigen Ex-Nationalspielers ist definitiv, nach "Kicker"-Informationen wurde eine Vertragsoption, die eine Verlängerung möglich gemacht hätte, gestrichen. Aogo erklärte im "Kicker", er würde gerade die "nicht gerade glücklichste Zeit meiner Profikarriere erleben".

Klaas-Jan Huntelaar (Vertrag läuft aus): Er hat mehr Tore für Schalke geschossen als der legendäre Ebbe Sand - seine Zeit bei den Königsblauen ist aber abgelaufen. Im Sommer wird er schon 34 Jahre alt. Im Sturm stehen Breel Embolo, Guido Burgstaller, Franco Di Santo und Donis Avdijaj noch langfristig unter Vertrag - für den teuren Huntelaar ist kein Platz mehr, zumal der Stürmer nicht zu den von Trainer Markus Weinzierl und Heidel bevorzugten Spielsystemen passt.

Timon Wellenreuther (Vertrag läuft aus): Der dritte Torwart hat auf Schalke keine Zukunft.

Sascha Riether (Vertrag läuft aus): Der Rechtsverteidiger beendet im Sommer seine lange Profikarriere.

Phil Neumann (Vertrag läuft aus): Der Abwehrspieler hat bereits einen Vertrag beim FC Ingolstadt unterschrieben.

Abdul Rahman Baba (Leihvertrag endet): Der Linksfuß ist vom englischen Spitzenklub FC Chelsea ausgeliehen, fehlt aber wegen eines Kreuzbandrisses noch mehrere Monate. Deshalb bemüht sich Schalke nicht darum, Baba fest zu verpflichten.

Diese Spieler werden Schalke wahrscheinlich verlassen
Sead Kolasinac (Vertrag läuft aus): Eine Entscheidung naht. Sie wird wohl noch im März verkündet. Interessiert sind Juventus Turin, Inter Mailand, der FC Chelsea und Tottenham Hotspur, auch Schalke hat ein Angebot vorgelegt. Das kam allerdings erst sehr spät. Gut möglich, dass sich Manager Christian Heidel verpokert hat, zumal Schalke in der kommenden Saison wohl nicht international dabei ist. Eine kleine Chance besteht aber noch, dass sich Kolasinac für eine Ausdehnung seines Vertrages entscheidet.

Holger Badstuber (Leihvertrag endet): Der vom FC Bayern ausgeliehene Innenverteidiger sammelt Spielpraxis und kehrt im Sommer nach München zurück - so lautet jedenfalls der Plan. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass Heidel mit den Bayern eine Verlängerung des Leihvertrages vereinbaren möchte.

Diese Spieler könnten gehen, wenn Schalke die Europa League verpasst
Leon Goretzka: Der Jung-Nationalspieler ist der große Gewinner dieser bisher so verkorksten Saison. Er hat sich auf Schalke zum Führungsspieler entwickelt, wird von Bundestrainer Joachim Löw bei jeder Gelegenheit gelobt. Goretzkas Vertrag auf Schalke endet 2018, ganz Europa ist schon jetzt interessiert. Für Goretzka könnte Schalke eine hohe Sjumme verlangen.

Max Meyer: Auch Meyers Vertrag endet 2018, Schalke könnte in diesem Sommer noch eine hohe Ablöse erzielen. Der Spielmacher hat einen schweren Stand bei Trainer Markus Weinzierl. Gut möglich, dass sich die Wege am Saisonende trennen.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren