Die Amateure nutzten das Wochenende wieder, um sich für die Rückrunde einzuspielen. Hier eine Übersicht, die im Laufe des Abend aktualisiert wird.

Testspiele

Siege für RWE, RWO, Schonnebeck und Gladbach II

Christian Brausch
05. Februar 2017, 18:15 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die Amateure nutzten das Wochenende wieder, um sich für die Rückrunde einzuspielen. Hier eine Übersicht, die im Laufe des Abend aktualisiert wird.

WSV - SSVg Velbert 0:0
Im bergischen Derby fielen keine Tore. Für den WSV war es die Generalprobe vor dem Start in die Regionalliga-Rückserie, für Velbert das ertse Testspiel des Winters. Wuppertals Trainer Stefan Vollmerhausen war trotz des torlosen Remis zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Ich glaube, dass wir ein ordentliches Spiel gemacht haben. Wir hatten einen gut gestaffelten Gegner, mit sehr guter Oberligaqualität. Die müssten sich auch in unserer Liga vor der ein oder anderen Mannschaft nicht verstecken."

TuS Essen-West - SpVg Schonnebeck 1:2 (Wintercup) Durch einen 2:1-Sieg gegen den Landesligisten TuS Essen West 81 erreicht der Oberligist aus Schonnebeck das Finale des Wintercups in Burgaltendorf am kommenden Sonntag. Die Tore für die SpVg schossen Kevin Barra und Damian Bartsch.
Gladbach II - Kickers Offenbach 4:1
Regionalligist Gladbach II hat seinen letzten Test vor dem Start der Regionalliga-Restrunde mit 4:1 gegen den Süd-West-Regionalligisten Kickers Offenbach gewonnen. Tsiy William Ndenge (2), Kwame Yeboah und Charalambos Makridis trafen für die Mannschaft von Trainer Arie van Lent.

Rot-Weiß Oberhausen - Krefeld-Fischeln 5:0
Im Testspiel auf dem Nebenplatz des Stadion Niederrhein schickte Rot-Weiß Oberhausen den Oberligisten VfR Fischeln deutlich mit 5:0 zurück Richtung Krefeld.

Rot-Weiss Essen - TuS Koblenz 3:1
Rot-Weiss Essen konnte zwei Wochen vor dem Start in die Regionalliga West ein Ausrufezeichen setzen und die TuS Koblenz aus der Regionalliga Südwest mit 3:1 (0:1) bezwingen.

TuS Heven - SSV Hagen 2:5
Eine Halbzeit lang hat der Fußball-Bezirksligist TuS Heven einen sehr passablen Auftritt gegen den SSV Hagen hingelegt. Nach dem Seitenwechsel machte sich die spielerische Klasse des souveränen Tabellenführers der Parallelstaffel sechs jedoch bemerkbar. 2:5 hieß es am Ende aus Sicht der Hevener, für die Neuzugang Timo Munzig zweimal traf.

RWO U 23 – TuS Hordel 4:6
Oberhausens Trainer Dimi Pappas konnte es kaum fassen. „Wir hatten uns vorgenommen, nicht viele Tore zu kassieren“, meinte der frühere Profi-Verteidiger angesäuert. Allerdings wollte er das Ergebnis auch nicht überbewerten. „Die Jungs waren nach den harten Trainingseinheiten vorher ziemlich kaputt und dazu standen einige Spieler nicht zur Verfügung“, erklärte der RWO-Coach. Dafür war er mit den ersten 45 Minuten sehr zufrieden. „Da haben wir herausragend gespielt, auch wenn die beiden Gegentore schrecklich waren“, so Pappas. Am Ende machte sich die dünne Personaldecke bei den Kleeblättern bemerkbar.„Für die erste Hälfte gab es Lob, für die zweite Kritik“, so das knappe Fazit von Pappas.

VfB Hüls - DJK Arminia Klosterhardt 1:4
Erneut ein gelungener Test für die Arminia. Die Mannschaft von Trainer Günter Bruns ließ beim Bezirksligisten, der hauptsächlich aufs Kontern aus war, insgesamt wenig zu. „Das Spiel war ziemlich einseitig, was vorrangig an unserer guten Leistung lag. Die Jungs haben schön den Ball laufen lassen“, resümierte ein zufriedener Bruns anschließend vollauf zufrieden.

BW Oberhausen-Lirich - SpVgg Sterkrade-Nord 2:0
BWO-Trainer-Michelé Lepore war voll des Lobes für seine eigene Elf als auch für die Gäste. „Das war eine super Vorstellung meiner Mannschaft. Wir haben uns gegen eine starke Landesliga-Mannschaft von Sterkrade-Nord, die mir sehr imponiert hat, läuferisch als auch fußballerisch total überzeugt."

DJK Blau-Weiß Mintard - VfB Speldorf 1:5
Im Testspiel zwischen den beiden aktuell besten Mülheimer Fußballmannschaften ist der VfB Speldorf seiner Favoritenrolle klar gerecht geworden, obwohl Bezirksligist Blau-Weiß Mintard eine Halbzeit lang die bessere Mannschaft war. „Wenn wir mit einem 2:0 in die Pause gehen, kann Speldorf sich nicht beschweren“, sagt Mintards Trainer Ulf Ripke. „Aber was nützt das? Ich kann mich ja jetzt nicht hinstellen und nach einem 1:5 erzählen, wie gut wir gespielt haben“, ärgerte sich der neue Coach.

Weitere Testspiele vom Wochenende

VfB Essen-Nord - SC Frintrop 1:3
SpVg Schonnebeck - ETB (Wintercup) 5:2
1. FC Kleve - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:2
SV Raadt - Mülheimer SV 0:3
SpVgg Sterkrade 06/07 - Sportfreunde Königshardt 2:1
SW Alstaden - Adler Osterfeld 1:1
TuS Eving Lindenhorst - TSV Marl-Hüls 3:2
FC Kray - SC Roand 2:3
ESC Rellinghausen - FC Wetter 0:3
SV Horst-Emscher - Hombrucher SV 1:6
Concordia Wiemelhausen - Borussia Dröschede 3:1
TSG Sprockhövel - Westfalia Herne 2:3
TuRU Düsseldorf - SpVg Odenkirchen 4:0
VfB Hilden - SC Velbert 3:1
1. FC Viersen - Viktoria Buchholz 1:0
Schwarz-Weiß Eppendorf - SW Wattenscheid 08 1:0
BSV Schüren - Kirchhörder SC 2:1

Autor: Christian Brausch

Kommentieren