Borussia Dortmund übt über seine Social-Media-Kanäle indirekt Kritik an der geplanten US-Grenzmauer zu Mexiko. Aus dem Ausland gibt es Lob.

BVB

Zeichen gegen Donald Trumps Mauerpläne

waz
27. Januar 2017, 13:47 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Borussia Dortmund übt über seine Social-Media-Kanäle indirekt Kritik an der geplanten US-Grenzmauer zu Mexiko. Aus dem Ausland gibt es Lob.

Borussia Dortmund hat über seine Social-Media-Kanäle ein Zeichen gegen die Pläne US-Präsident Donald Trump gesetzt, an der Grenze zu Mexiko eine Mauer bauen zu lassen. Der Klub veröffentlichte ein Foto der BVB-Mannschaft die vor der Südtribüne jubelt. Diese Bereich im Stadion wird auch die "Gelbe Wand" genannt.

Unter dem Foto steht "The only #wall we believe in". Das Statement bedeutet übersetzt: "Die einzige Mauer, an die wir glauben." Der Post wurde tausendfach geteilt und gelikt.

Auch die internationale Presse wurde auf den BVB-Post aufmerksam. Es gab positive Resonanz. "Gut gemacht, BVB", schrieb etwa der "Mirror"

Autor: waz

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren