Wie diese Redaktion bereits am Montagmittag berichtete, hat Schalke den Nürnberger Torjäger Guido Burgstaller verpflichtet. Das bestätigte S04 via Twitter.

Schalke

Neuer Stürmer kommt aus Nürnberg

Manfred Hendriock
09. Januar 2017, 21:15 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Wie diese Redaktion bereits am Montagmittag berichtete, hat Schalke den Nürnberger Torjäger Guido Burgstaller verpflichtet. Das bestätigte S04 via Twitter.

Schalke 04 hat den ersten Wintertransfer eingetütet: Die Königsblauen haben sich mit dem Zweitligisten 1. FC Nürnberg über einen Wechsel von Torjäger Guido Burgstaller geeinigt. Der 27 Jahre alte Stürmer wird mit sofortiger Wirkung zu Schalke wechseln und damit die Personalnot im Angriff lindern: Mit Breel Embolo, Klaas-Jan Huntelaar und Franco di Santo sind drei Mittelstürmer verletzt - Burgstaller soll nun die Lücke schließen.

Der österreichische Nationalspieler (neun Länderspiele) hatte in der Hinrunde 14 Tore für den Club erzielt und war damit bester Torschütze der 2. Liga. Burgstaller spielt seit Januar 2015 in Nürnberg, sein Vertrag beim Club wäre im Sommer ausgelaufen. Mit dem Wechsel nach Schalke können die Nürnberger nun noch einmal eine Ablösesumme für ihren besten Stürmer erzielen. Burgstaller hat vor seiner Nürnberger Zeit unter anderem für Rapid Wien (2011 bis 2014) und Cardiff City (2014 bis 2015) gespielt.

Bereits im Vorjahr hatte sich Schalke in der Winterpause beim Club bedient und Alessandro Schöpf für sechs Millionen Euro geholt: Der Österreicher avancierte in dieser Saison zum Stammspieler. Sein Landsmann Burgstaller will nun den gleichen Weg gehen: Es fehlt nur noch der Medizincheck, der in Gelsenkirchen durchgeführt wird. Schalke ist noch bis Mittwoch im Trainingslager in Spanien. Schalkes Trainer Markus Weinzierl hatte am Montagmittag noch erklärt: "Jeder Trainingstag ist wichtig für neue Spieler, das weiß jeder, das weiß auch der Manager." Weinzierl hofft jetzt noch auf die Verpflichtung eines Abwehrspielers, da in der Defensive ebenfalls einige Spieler verletzt sind. Ein Kandidat ist auch Holger Badstuber.

Autor: Manfred Hendriock

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren