Die SG Wattenscheid 09 gewährt allen Kindern, Schülern und Studenten am Sonntag (14 Uhr) im Spiel gegen Alemannia Aachen freien Eintritt. Trotzdem dürfte es ein gefühltes Auswärtsspiel werden.

Alemannia Aachen

Heimspiel in der Lohrheide

Krystian Wozniak
03. Dezember 2016, 19:59 Uhr
Foto: Ben Neumann

Foto: Ben Neumann

Die SG Wattenscheid 09 gewährt allen Kindern, Schülern und Studenten am Sonntag (14 Uhr) im Spiel gegen Alemannia Aachen freien Eintritt. Trotzdem dürfte es ein gefühltes Auswärtsspiel werden.

Das letzte Auswärtsspiel des Kalenderjahres 2016 führt die Aachener Alemannia am Sonntag, 4. Dezember 2016, ins Ruhrgebiet. In einem weiteren Duell zweier Ex-Bundesligisten gastieren die Schwarz-Gelben bei der SG Wattenscheid 09. Anstoß im Lohrheidestadion ist um 14 Uhr „Wir haben schlecht gespielt und verdient verloren“, ist Fuat Kilic nicht gut auf das Hinspiel zu sprechen. „Wir fahren nach Wattenscheid, um etwas mitzunehmen. Das sollte der Anspruch eines jeden Spielers sein“, formuliert der Trainer die Zielsetzung. In der Liga war die Alemannia zuletzt gegen Köln II und Siegen erfolgreich. An die gezeigten Leistungen gilt es anzuknüpfen. „Wir haben in zwei Spielen sieben Tore erzielt. Ich habe das Gefühl, dass wir uns in dem Bereich über Gespräche und Training nach vorne bewegt haben“, beobachtet Kilic die Entwicklung zufrieden.

Trotz der guten Stimmung unter der Woche warnt der Aachener Fußballlehrer: „Wattenscheid hat nicht umsonst nur drei Punkte weniger auf dem Konto. Wenn wir nur ein paar Prozent weniger investieren, bekommen wir Schwierigkeiten.“ Eine Parallele zur eigenen Mannschaft hat der Coach beim Gegner ausgemacht. „Wenn sie als Mannschaft funktionieren, dann punkten sie meist auch.“ Verzichten müssen die Schwarz-Gelben in der Lohrheide auf Pascal Nagel (Blinddarm-OP) und Dennis Dowidat (Adduktorenprobleme). Ein Fragezeichen steht hinter den Einsätzen von Nils Winter und Philipp Gödde, die aufgrund von Blessuren im Training aussetzen mussten.

Vor dem 50. Aufeinandertreffen zwischen der SG Wattenscheid 09 und Alemannia Aachen spricht die Bilanz für die Wattenscheider. 24 Duelle entschieden die 09er zu ihren Gunsten, 18-mal war die Alemannia erfolgreich und sieben Duelle endeten mit einer Punkteteilung. Im Vorverkauf haben sich 100 Fans mit Karten eingedeckt. Rund 500 Anhänger werden die Mannschaft ins Ruhrgebiet begleiten.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren