Der KFC Uerdingen ist nicht nur sportlicher Tabellenführer der Oberliga Niederrhein. Die Krefelder führen auch die Fairness-Tabelle an - wenn man das Ranking umdreht.

KFC Uerdingen

Pawlak knöpft sich Rotsünder vor

Krystian Wozniak
14. November 2016, 17:42 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der KFC Uerdingen ist nicht nur sportlicher Tabellenführer der Oberliga Niederrhein. Die Krefelder führen auch die Fairness-Tabelle an - wenn man das Ranking umdreht.

Mit elf Gelben Karten und drei Platzverweisen ist der KFC die unfairste Mannschaft der Liga. Für Trainer Andre Pawlak ein absolutes No-Go. "Das beschäftigt uns im Trainerteam. Wer mich kennt, der weiß, dass ich noch nie eine Mannschaft mit diesem Problem hatte."

Innerhalb der letzten vier Wochen kassierten die Uerdinger in Person von Patrick Ellguth, Denis Pozder und am Sonntag Aleksandar Pranjes drei glatt Rote Karten. Noch schlimmer: Kein Platzverweis erfolgte aufgrund eines groben Foulspiels sondern wegen Undiszipliniertheiten. Pozder beging eine Tätlichkeit, Ellguth beleidigte den Linienrichter und Pranjes einen Gegenspieler. Vor allem Pranjes' Aktion enttäuscht Pawlak sehr: "Das ist für mich völlig unverständlich. Wir erzielen ein Tor, die Mannschaft feiert gemeinsam den Treffer und was macht Aleks? Er rennt auf Christoph Caspari zu und beleidigt ihn. Da hat er nichts zu suchen. Dieses Benehmen geht einfach nicht."

Dabei kehrte Pranjes kürzlich erst nach einer achtwöchigen Verletzungspause (Wadenbeinbruch) zurück. "Normalerweise hätte er nach seinem Wadenbeinbruch einige Einheiten mehr absolvieren müssen, um wieder zum Einsatz zu kommen. Ich habe ihn gegen Hiesfeld trotzdem reingeworfen und auch bei seinem Ex-Klub Meerbusch eingesetzt. Dass er sich dann so benimmt, ist für mich eine persönliche Enttäuschung." Pranjes selbst gelobt Besserung und erklärt: "Ich wurde von einem Meerbuscher Spieler sehr provoziert und beleidigt. Trotzdem muss ich mich im Griff haben. Ich habe mich schlecht verhalten. Das wird nicht wieder vorkommen. Wenn die Sperre abgelaufen ist, werde ich stärker zurückkommen und nur noch sportliche Schlagzeilen schreiben."

Pwalak warnt seine Rotsünder, die bis dato "nur" mit saftigen Geldstrafen weggekommen sind: "Wenn sich das Verhalten nicht bessert, werden wir zu anderen Maßnahmen greifen. Wenn nötig, werden wir Spieler suspendieren. Ich hoffe, dass jetzt auch der Letzte verstanden hat, was Sache ist. Wir sind Tabellenführer und das sollte die Antwort auf jede Beleidigung sein!"

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren