Vor dem Pokalspiel gegen Union Berlin drohen sich die Personalprobleme des BVB zu verschärfen, drei Offensivspieler backeln. Trainer Tuchel ist dennoch kämpferisch.

BVB

Personalsituation wird immer prekärer

Sebastian Weßling
25. Oktober 2016, 15:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Vor dem Pokalspiel gegen Union Berlin drohen sich die Personalprobleme des BVB zu verschärfen, drei Offensivspieler backeln. Trainer Tuchel ist dennoch kämpferisch.

Es gibt Nachrichten, wie sie Thomas Tuchel eigentlich nicht mehr gebrauchen kann. Am Dienstag aber ereilte den Trainer von Borussia Dortmund eine solche Nachricht gleich in dreifacher Ausführung: Christian Pulisic, Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang konnten nicht am Training teilnehmen. Aubameyang hat nach einigen heftigen Tritten Schwellungen ind er Wadenmuskulatur, Pulisic und Dembélé sind erkrankt – ein Einsatz im DFB-Pokalspiel am Mittwoch gegen den Zweitligisten Union Berlin (20.45 Uhr/live in unserem Ticker) ist damit bei allen dreien höchst fraglich. „Das ist natürlich eine extrem bittere Nachricht aktuell“, sagt Tuchel.

[vote]932[/vote]

Denn die Verletztenliste ist ohnehin schon lang beim BVB: Marco Reus (Schambeinentzündung), Sven Bender (Knöchelprobleme) und Erik Durm (Knie-OP) fehlen ohnehin längerfristig. Marcel Schmelzer und Raphael Guerreiro fallen mit Faserrissen in den Adduktoren, André Schürrle mit einer Innenbanddehnung aus. Guerreiro und Schürrle immerhin könnten am Donnerstag wieder ins Training einsteigen.

Nuri Sahin und Sokratis waren am Dienstag immerhin schon wieder im Training. „Papa hat alles absolviert und kann spielen“, erklärte Tuchel. Alle Probleme kompensieren kann dies freilich nicht: „Uns fehlt die Eingespieltheit, uns fehlt Routine, uns fehlen gewisse Abläufe und viel Qualität und Erfahrung“, hadert Tuchel, der auch Dzenis Burnic und Jakob Bruun Larsen mittrainieren ließ, um wenigstens auf 17 Feldspieler im Training zu kommen. Eine Ausrede sollen die Probleme aber nicht sein: „Klar ist natürlich, dass wir das auf keinen Fall als Entschuldigung nehmen wollen“, so Tuchel. „Wir fühlen uns in allen Konstellationen in der Lage, Spiele zu gewinnen.“

Autor: Sebastian Weßling

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren