Das ist eine ganz üble Nachricht für die Fußballerinnen des MSV Duisburg.

MSV-Frauen

Bresonik fällt monatelang aus

Thomas Kristaniak
25. Oktober 2016, 04:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Das ist eine ganz üble Nachricht für die Fußballerinnen des MSV Duisburg.

Der Eingriff, dem sich Linda Bresonik, Kapitänin des Bundesliga-Aufsteigers am Montagvormittag in Köln unterzogen hat, ergab als Diagnose eine Knorpelverletzung am Knie. Die ehemalige Nationalspielerin wird ihrer Mannschaft damit mehrere Monate fehlen.

Bresonik (32) hatte zuletzt am 25. September für die Zebras auf dem Platz gestanden – beim 3:1 über den USV Jena, dem bisher einzigen Saisonsieg des MSV, zu dem sie mit einem direkt verwandelten Freistoß auch den 1:0-Führungstreffer beisteuerte. Obwohl sie da bereits Probleme mit der Achillessehne plagten, hielt sie 90 Minuten durch, meldete sich dann aber für das folgende Spiel in Wolfsburg ab und war seitdem außen vor. Nun ist klar: Trainerin Inka Grings muss bis auf weiteres ohne ihre im Prinzip unverzichtbare Leistungsträgerin auskommen – ein weiterer langfristiger Ausfall nach dem Kreuzbandriss von Stammkeeperin Meike Kämper. „Der Ausfall zum jetzigen Zeitpunkt ist natürlich bitter. Ich hätte der Mannschaft gerne weiter im Kampf um den Klassenerhalt geholfen, bin aber davon überzeugt, dass sie es schafft und weiterhin alles geben wird“, ließ Linda Bresonik vom Krankenbett aus verlauten. Wie sehr sie freilich fehlt, war zuletzt beim ärgerlichen 0:1 gegen Bayer Leverkusen erkennbar gewesen, das die Zebras wieder auf einen Abstiegsrang beförderte. „Das ist natürlich eine ganz bittere Diagnose. Sie hatte sich so viel mit uns vorgenommen. Aber wir müssen das jetzt so annehmen, und unser Team wird für Linda mitkämpfen“, kommentierte Inka Grings die Nachricht.

Am Samstag geht es nun zum Deutschen Meister FC Bayern München. Das Spiel wird ab 13.55 Uhr live bei Sport1 übertragen.

Autor: Thomas Kristaniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren