Innerhalb einer Woche hat die SpVg. Schonnebeck drei schwere Spiele vor der Brust. Gerade jetzt fehlen Dirk Tönnies drei Spieler verletzungsbedingt.

Schonnebeck

Mit Verletzungssorgen in die Englische Woche

Simon Gerich
05. Oktober 2016, 12:10 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Innerhalb einer Woche hat die SpVg. Schonnebeck drei schwere Spiele vor der Brust. Gerade jetzt fehlen Dirk Tönnies drei Spieler verletzungsbedingt.

Sportlich gibt es bei der Spielvereinigung Schonnebeck derzeit sehr wenig zu beklagen. Nach neun Spieltagen steht die Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz und im Niederrheinpokal gab es zuletzt einen ungefährdeten 6:1-Sieg beim VfL Rhede. Im Achtelfinale empfangen die Schonnebecker nun den Ligakonkurrenten TSV Meerbusch am Schetters Busch.

Die Mannschaft von Trainer Robert Palikuca steht nach einer 2:3-Niederlagen gegen den VfR Krefeld-Fischeln am letzten Spieltag zum ersten Mal in dieser Saison auf dem letzten Tabellenplatz und konnte noch keins der neun Ligaspiele siegreich für sich entscheiden. Für Tönnies allerdings kein Grund, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen. "Was in der Liga passiert, spielt im Pokal keine Rolle. Pokalspiele haben immer ihre eigenen Gesetze", bemüht der Trainer der Schwalben die Phrasenkiste. Dabei geht sein Team als klarer Favorit in die Pokalpartie, auch wenn neben Stephan Jasberg und Jonas Schneider der Stammspieler Kai von der Gathen verletzt ausfällt. Der 26-jährige von der Gathen stand bisher bei acht Ligaspielen von Beginn an auf dem Feld und erzielte dabei zwei Saisontore.

Besonders schmerzen dürften diese Ausfälle, da die Schonnebecker eine anstrengende Englische Woche spielen müssen. "Die Liga ist schon kräfteraubend genug, jetzt noch eine Englische Woche, das zehrt", sagt Tönnies. Trotzdem will er am Sonntag mit der 1. Mannschaft auflaufen. "Wir wollen das Spiel konzentriert angehen und in die nächste Runde einziehen." Bereits drei Tage später empfangen die Schwalben den TV Jahn Hiesfeld von Trainer Georg Mewes. Die Mannschaft aus Dinslaken hat in der Liga 13 Punkte gesammelt und steht damit auf Rang 12. Im Pokal schied das Team nach einer 1:2-Niederlage gegen den Bezirksligisten SV Burgaltendorf aus.

Am darauffolgenden Spieltag trifft die Tönnies-Elf erneut auf den TSV Meerbusch. Auf dem Sportplatz Lank geht es dann wieder um Ligapunkte. Dass Tönnies mit seinem Team innerhalb von einer Woche zweimal auf den selben Verein trifft, spielt für ihn keine besondere Rolle: "Ob wir einmal, zweimal oder dreimal gegen Meerbusch spielen, ist mir egal, es zählt nur, dass die Ergebnisse stimmen."

Autor: Simon Gerich

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren