Schalke hat seinen verletzten spanischen Neuzugang Coke nicht für die Gruppenphase der Europa League gemeldet.

Schalke

Coke nicht für die Europa League gemeldet

Manfred Hendriock
04. September 2016, 19:27 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Schalke hat seinen verletzten spanischen Neuzugang Coke nicht für die Gruppenphase der Europa League gemeldet.

Coke kuriert gerade einen Kreuzbandriss aus – offenbar rechnet Schalke nicht mit einer Genesung bis Anfang Dezember, wenn die Gruppenphase zu Ende geht. Für die K.o.-Runde kann Schalke wieder Spieler nachmelden. Coke hatte mit seinem bisherigen Klub FC Sevilla zuletzt dreimal in Folge die Europa League gewonnen. Überraschend steht auf der S04-Spielerliste für die Gruppenphase der gleichfalls verletzte Atsuto Uchida. Aus dem etatmäßigen Kader fehlen neben Coke noch Timon Wellenreuther (vierter Torwart) und Phil Neumann. Dafür wurde mit Alper Ademoglu ein Talent aus der U19 für die Europa League gemeldet.

Younes Belhanda mit Nizza gegen Schalke

Schalke feiert in der Gruppenphase der Europa League ein wiedersehen mit Younes Belhanda. Der Marokkaner, den die Königsblauen in der vergangenen Rückrunde von Dynamo Kiew ausgeliehen hatten, spielt jetzt für OGC Nizza, den Klub von Trainer Lucien Favre. Nizza ist am 15. September Schalkes erster Gegner in der diesjährigen Europa League und hatte sich zuvor bereits mit Dante und Mario Balotelli verstärkt. Belhanda kam kurz vor Transferschluss hinzu. Schalke hatte den Leihvertrag nach der Saison auslaufen lassen.

Der Schalker Kader für die Europa League
Tor: Ralf Fährmann, Fabian Giefer, Alexander Nübel

Abwehr: Júnior Caiçara, Benedikt Höwedes, Abdul Baba Rahman, Thilo Kehrer, Atsuto Uchida, Sascha Riether, Joshua Bitter, Naldo, Matija Nastasić

Mittelfeld: Johannes Geis, Sead Kolašinac, Max Meyer, Leon Goretzka, Nabil Bentaleb, Dennis Aogo, Benjamin Stambouli, Sidney Sam, Alessandro Schöpf, Alper Ademoglu

Sturm: Franco Di Santo, Yevhen Konoplyanka, Eric Maxim Choupo-Moting, Fabian Reese, Klaas-Jan Huntelaar, Bernard Tekpetey, Donis Avdijaj, Breel Embolo.

Autor: Manfred Hendriock

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren