Aufsteiger Buchholz ist nach vier Spielen in der Landesliga Niederrhein angekommen und konnte den ersten Sieg gegen den FSV Duisburg feiern.

LL NR 2

Viktoria Buchholz hat seine Startprobleme abgelegt

Max Hönekopp
30. August 2016, 15:51 Uhr

Aufsteiger Buchholz ist nach vier Spielen in der Landesliga Niederrhein angekommen und konnte den ersten Sieg gegen den FSV Duisburg feiern.

Die Niederlagen aus den ersten drei Spieltagen ließ die Viktoria schnell hinter sich und konzentrierte sich stattdessen auf die anstehenden Aufgaben. Die Auftaktpleiten sind schnell erzählt: "Wir hatten zuviel Respekt vor dem Gegner und uns hat die nötige Cleverness gefehlt", erörtert Trainer Michael Roß.

Gelernt haben sie aus den vorherigen Spielen allemal. Die Spieler haben wichtige Erfahrungen gesammelt und kommen besser mit dem erhöhten Tempo der Landesliga zurecht. Nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen den FSV Duisburg gibt sich der Buchholzer Coach weiterhin zuversichtlich. Überzeugt ist er dabei von der mannschaftlichen Geschlossenheit, die seine Akteure an den Tag legen. "Wir haben keine überragenden Ausnahmespieler, aber können durch Leidenschaft punkten", sagt Roß. Sein Team soll außerdem in der kommenden Partie an die vergangene Leistung anknüpfen: "In der zweiten Halbzeit haben wir alles gegeben und schließlich verdient gewonnen."

Autor: Max Hönekopp

Mehr zum Thema

Kommentieren