Das Debüt von Mike Terranova als Trainer von Rot-Weiß Oberhausen ist mit dem 1:1 gegen Schalke II geglückt. Wieder mit dabei war auch Patrick Bauder.

RWO

Wie Rückkehrer Bauder der Mannschaft hilft

21. August 2016, 06:47 Uhr

Das Debüt von Mike Terranova als Trainer von Rot-Weiß Oberhausen ist mit dem 1:1 gegen Schalke II geglückt. Wieder mit dabei war auch Patrick Bauder.

[person=3539]Patrick Bauder[/person] ist zurück bei Rot-Weiß Oberhausen. Der Mittelfeldspieler hat seinen Muskelfaserriss überstanden und kam gegen die Zweitvertretung des FC Schalke (1:1) zu seinem ersten Startelf-Einsatz seit April. Der neue Trainer Mike Terranova gab dem 26-Jährigen gleich das Vertrauen, was Bauder von Beginn an zurückzahlen konnte.

Der Mittelfeldmotor trieb seine Mannschaft an und kam selbst gefährlich vor das Schalker Tor. Lediglich der Abschluss ist noch verbesserungswürdig, denn zweimal hätte Bauder die Führung erzielen können – wenn nicht sogar müssen. Dennoch fügte er sich gut in die Mannschaft ein, forderte immer wieder Bälle und baute das Spiel mit auf. Auch in den Zweikämpfen zeigte sich Bauder gewohnt kampfstark. "Als ich Patrick ausgewechselt habe, war er sauer. Er wollte noch weiterspielen, das finde ich gut. Mit seiner ganzen Erfahrung und all seiner Routine ist er ein ganz wichtiger Teil für uns und unverzichtbar", sagt sein Trainer.

Als Belohnung gab es für das Debüt von Bauder Applaus der RWO-Fans. Bauder selbst war froh wieder auf dem Platz zu stehen: "Es war schön nach vier Monaten mal wieder auf dem Platz zu stehen. Aber es war auch anstrengend nach nur einer Woche Training. Es wird mit Sicherheit noch etwas dauern, bis ich wieder bei 100 Prozent bin."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren