Westfalenligist DJK Hordel hat wie im vergangenen Jahr den Industrie-Cup gewonnen.

Turnier in Witten

Hordel gewinnt Industrie-Cup souverän

17. Juli 2016, 21:53 Uhr
Foto: Nils Heimann

Foto: Nils Heimann

Westfalenligist DJK Hordel hat wie im vergangenen Jahr den Industrie-Cup gewonnen.

„Die Gegner waren leider klassentiefer als beim letzten Mal, für uns ist das ein Muster ohne Wert“, meinte Manager Jörg Versen aber wenig euphorisch.
Im Halbfinale bereitete Ausrichter SV Herbede dem Team von Marcel Bieschke und René Ziarna keine Probleme (9:0), auch beim 6:2 im Endspiel gegen den SV Bommern war der Westfalenligist das klar Ton angebende Team.

Gegen Herbede lieferten die Hordeler ihre Tore im Doppelpack ab. Ron Berlinski, Julian Stöhr und Peter Elbers trafen zweifach, Daniel Vering sogar dreifach. Die Gastgeber, die in der Bezirksliga spielen, waren beim 0:9 heillos überfordert – vor allem in der ersten Halbzeit, in der gleich sieben Treffer fielen. „Das ist natürlich schön anzusehen und ein Erfolgserlebnis für die Jungs. Wir haben gut gepresst. Das Toreschießen wurde uns aber auch einfach gemacht“, sagte Jörg Versen.

Im Finale gegen den SV Bommern war es in der ersten Hälfte deutlich spannender. Die Führung durch Vering glich der Bezirksligist aus, bevor Berlinski zum 2:1 traf. Nach dem Seitenwechsel egalisierte Bommern wieder das Ergebnis, erst danach zogen die Hordeler davon. David Zelinski und Vering erhöhten auf 4:2. Nach einer Gelb-Roten Karte für den SV (74.) konnten Berlinski und Lars Budzinski von den Alten Herren zwei Treffer drauflegen.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren