Der MSV Duisburg hat sich in seinem zweiten Testspiel im Trainingslager am Samstag mit 1:1-Unentschieden (0:0) von Wacker Innsbruck getrennt.

MSV

Özbek-Treffer reicht nicht zum Sieg

Krystian Wozniak
09. Juli 2016, 21:37 Uhr
Foto: Funke Foto Services

Foto: Funke Foto Services

Der MSV Duisburg hat sich in seinem zweiten Testspiel im Trainingslager am Samstag mit 1:1-Unentschieden (0:0) von Wacker Innsbruck getrennt.

Nachdem Baris Özbek die Zebras in der 62. Minute in Führung brachte, egalisierte Alexander Gründler nach 67 Minuten zum 1:1-Endstand. Insgesamt verbuchten die Zebras über 90 Minuten mehr Torchancen und waren das überlegenere Team. Cheftrainer Ilia Gruev wechselte in der Halbzeit die Feldspieler komplett durch – sodass nur Mark Flekken die Partie über 90 Minuten bestritt.„Man hat gemerkt, dass die letzten Einheiten viel Kraft gekostet haben, man hat sie definitiv in den Knochen gespürt. Es waren gute Sachen dabei. In der Vorbereitung darf man aber auch noch Fehler machen, dafür ist sie da. Insgesamt bin ich mit dem Test zufrieden“, analysiert Mittelfeld-Motor Martin Dausch die Partie.

Das nächste Testspiel und der letzte Test im Trainingslager steigt für die Meidericher am Mittwoch, 13. Juli, gegen den tschechischen Erstligisten FC Vysocina Jihlava.

Bajic bleibt Kapitän

Das MSV-Trainerteam rund um Chefcoach Ilia Gruev hat Branimir Bajic als Kapitän für die neue Saison 2016/17 bestimmt, „Baja“ hatte bereits im vergangenen Jahr die Kapitänsbinde getragen und spielt seit 2010 in ZebraStreifen. „Baja ist wichtig für das Team. Er besitzt viel Qualität, ist erfahren und ein echter Leader und eine Identifikationsfigur“, sagt Gruev. Der Mannschaftsrat wurde von den Spielern selbst gewählt, neben Bajic komplettieren Kevin Wolze, Thomas Bröker, Martin Dausch, Kingsley Onuegbu und Fabian Schnellhardt den Kreis. Damit gehört ein auch ein U23-Spieler dem Mannschaftsrat an. Bei allen wichtigen Entscheidungen werden außerdem Zlatko Janjic und Enis Hajri einbezogen.

MSV Duisburg (1.HZ): Flekken – Klotz, Bajic, Blomeyer, Poggenberg – Dausch, Schnellhardt – Wiegel, Erat – Iljutcenko, Janjic
MSV Duisburg (2. HZ): Flekken – Leutenecker, Hajri, Bomheuer, Wolze – Bröker, Özbek, Albutat, Cisse – Brandstetter, Onuegbu
Tore: 0:1 Özbek (62.), 1:1 Gründler (67.)

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren