Yontcho Arsov wird neuer Co-Trainer des Drittligisten MSV Duisburg. Außerdem übernimmt Chris Schmoldt die Position des Chefscouts.

Duisburg

MSV stellt neuen Chefscout und Co-Trainer vor

Florian Fischer
28. Juni 2016, 17:43 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Yontcho Arsov wird neuer Co-Trainer des Drittligisten MSV Duisburg. Außerdem übernimmt Chris Schmoldt die Position des Chefscouts.

Yontcho Arsov und Ilia Gruev kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten unter Krassimir Balakov. Beide waren damals als Co-Trainer unter dem Ex-Stuttgarter tätig. Nun wird Arsov seinem ehemaligen Kollegen beim MSV Duisburg assistieren. Gruev äußerte sich positiv über seinen neuen Assistenten: "Die drei Jahre die wir zusammen unter "Bala" gearbeitet haben, haben mir sehr viel Spaß gemacht. Wir haben dieselbe Philosophie vom Fußball und arbeiten auch ähnlich."

Arsov war zuletzt bei Litex Lovetch in Bulgarien tätig. Für ihn sind die Meidericher die dritte Station in Deutschland. Zuvor arbeitete er bereits beim 1.FC Kaiserslautern und Wacker Burghausen. "Damals als Duisburg bei uns in Burghausen zu Gast war, habe ich zum ersten Mal gefühlt, was der MSV bedeutet. Da hatte Duisburg quasi ein Heimspiel. Ich bin froh bei so einem Traditionsverein arbeiten zu dürfen. Ich würde sagen ich habe schon verstanden, was die Mannschaft für die Stadt und die Fans bedeutet", erklärt der neue Co-Trainer.

Chris ist ein junger, sehr guter Mann. Ich bin froh, dass wir es geschafft haben ihn nach Duisburg zu holen.
Ivo Grlic (MSV Duisburg)

Auch auf der Position des Chefscouts gibt es eine neue Personalie. Chris Schmoldt wird diesen Posten übernehmen. Der gebürtige Bonner war zuletzte für den 1.FC Kaiserslautern tätig. Manager Ivo Grlic freute sich über die Verpflichtung des 33-jährigen: "Chris ist ein junger, sehr guter Mann. Ich bin froh, dass wir es geschafft haben ihn nach Duisburg zu holen."

Schmoldt zeigte sich begeistert von seinem neuen Job: "Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich hier beim MSV Duisburg – einem sehr traditionsreichen Verein – dabei sein darf. Es ist natürlich eine Ehre diese Chance zu erhalten. Ich hoffe, dass wir eine gute Saison spielen werden und unsere Ziele erreichen."

Autor: Florian Fischer

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren