Landesliga NR

So läuft die Auf- und Abstiegsrelegation

30. Mai 2016, 13:47 Uhr

Foto: firo

Vor dem letzten Spieltag in den Bezirks- und Landesligen des Verbandes Niederrhein gibt RevierSport einen Überblick über die anstehenden Relegationstermine.

Wer steigt in die Oberliga auf?
Durch den Abstieg der SSVg Velbert und des FC Kray aus der Regionalliga in die Oberliga müssen drei Teams (plus die U23 des MSV Duisburg nach ihrem Rückzug) den Gang in die Landesliga antreten. Da nur der Wuppertaler SV aufsteigt, komplettieren folglich drei Teams aus den Landesliga die Oberliga. Bisher stehen allerdings nur die Sportfreunde Baumberg als Aufsteiger fest. Um den zweiten direkten Aufstiegsplatz kämpfen aktuell in der Landesliga Staffel 2 der VfB Homberg, der FSV Duisburg und der 1. FC Kleve - derzeit hat der VfB Homberg aufgrund des besseren Torverhältnisses noch die Nase gegenüber dem FSV Duisburg vorne, doch am letzten Spieltag kommt es in Homberg zum direkten Duell zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten. Dadurch hofft auch der 1. FC Kleve, der aktuell zwei Punkte Rückstand auf das Spitzenduo hat, zumindest noch auf den Relegationsplatz. Für die Meisterschaft müsste Kleve mit zwölf Tore Unterschied gegen den Duisburger SV gewinnen um den VfB Homberg noch abfangen zu können.

In der Relegation trifft der Zweitplatzierte der Staffel 2 dann auf den Zweitplatzierten der ersten Staffel. Auf diesem steht bereits uneinholbar der Cronenberger SC.

Die Termine für die Aufstiegsrelegation zur Oberliga stehen bereits fest:

Hinspiel am Mittwoch, 8. Juni, 19:30 Uhr:
VfB Homberg/FSV Duisburg/1. FC Kleve - Cronenberger SC

Rückspiel am Sonntag, 12. Juni, 15:00 Uhr:
Cronenberger SC - VfB Homberg/FSV Duisburg/1. FC Kleve

Wer steigt in die Landesliga auf?
Aus den Landesligen steigen sechs Teams direkt in die sechs Bezirksliga-Staffeln ab, aus denen die Meister wiederum in die Landesligen aufsteigen. Als Absteiger stehen bereits der TSV Ronsdorf und Blau-Weiß Oberhausen (LL NR 1), sowie der SV Hönnepel-Niedermörmter II und der SV Viktoria Goch (LL NR 2) fest. In die Landesliga steigen bisher der 1. FC Monheim (BL NR 1), der SV Schwafheim (BL NR 3) und die SF Königshardt (BL NR 6) auf. Die restlichen zwei Abstiegs- und drei Aufstiegsplätze werden am letzten Spieltag entschieden. Hinzu kommt allerdings noch die Relegation. Die beiden Fünfzehnten der Landesligen spielen hier in zwei K.O.-Runden mit den sechs Zweitplatzierten der Bezirksligen die letzten beiden Plätze in den Landesligen aus. Bisher ist allerdings erst ein Platz in der Relegation vergeben: Der SV Emmerich-Vrasselt belegt in der Bezirksligastaffel 6 den zweiten Rang und kann weder Erster noch Dritter werden.

Auch hier sind die Spiele bereits terminiert, es gibt kein Hin- oder Rückspiel, sondern nur eine Partie, die, sofern nötig, erst im Elfmeterschießen entschieden wird:

Mittwoch, 8. Juni, 19:30 Uhr:

Spiel 1: Zweiter BL 5 (VfB Frohnhausen/Vikt. Buchholz - Zweiter BL 6 (SV Emmerich-Vrasselt)

Spiel 2: Fünfzehnter LL 2 (VfB Speldorf/VSF Amern/Teut. St.Tönis/VfB Uerdingen) - Zweiter BL 2 (ASV Mettmann/FSV Vohwinkel)

Spiel 3: Zweiter BL 1 (TV Dabringhausen/TSV Eller) - Zweiter BL 4 (Bayer Dormagen/TSV Meerbusch II)

Spiel 4: Zweiter BL 3 (ASV Süchteln/SV Scherpenberg) - Fünfzehnter LL 1 (1. FC Wülfrath/FC Remscheid)

Sonntag, 12. Juni, 15:00 Uhr:

Entscheidungsspiel 1: Sieger Spiel 1 - Sieger Spiel 2

Entscheidungsspiel 2: Sieger Spiel 3 - Sieger Spiel 4

Autor:

Kommentieren