Westfalen-Oberligist TSV Marl-Hüls hat beim SC Paderborn II einen überzeugenden 3:2-Sieg gelandet.

Oberliga Westfalen

Marl-Hüls landet ersten Auswärtssieg des Jahres

01. Mai 2016, 12:00 Uhr
Foto: Frank Gröner

Foto: Frank Gröner

Westfalen-Oberligist TSV Marl-Hüls hat beim SC Paderborn II einen überzeugenden 3:2-Sieg gelandet.

Damit landete die Mannschaft von Fußball-Lehrer Michael Schrank nach zuletzt sechs Auswärtsniederlagen in Folge den ersten Dreier in der Fremde. "Wir tun uns auswärts generell sehr schwer", sagte der Hülser Trainer nach dem Erfolg bei den Ostwestfalen.

Maurice Kühn (30.), David Sdzuy (52.) und Sebastian Westerhoff, der einen schönen Freistoß zur Vorentscheidung verwandelte (67.) schossen den Erfolg für die Marler heraus. Für den SCP erzielte Marc Brasnic die zwischenzeitliche Führung (18.), Cagatay Karaca (90.) konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

"Ich war etwas überrascht, dass wir ein so gutes Auswärtsspiel gezeigt haben", sagte Schrank, wollte dieses Phänomen aber nicht auf die laufende Spielzeit beschränken: "Das war schon in den Jahren zuvor immer so." Mit dem Sieg in Paderborn hat sich seine Elf für die teils sehr guten Auftritte auf fremden Plätzen endlich belohnt. "Wir haben oftmals unglücklich verloren, obwohl wir sehr gute Leistungen gezeigt haben", analysierte der Linienchef.

Dennoch sei bei seiner Elf ein Reifeprozess im Gange. "Wir wollten die Dinge zu oft spielerisch lösen. Allerdings sind wir jetzt in der Lage, flexibel zu reagieren", sagte Schrank. Dass ihn die Negativ-Serie ein bisschen wurmte, ließ er dann doch noch durchblicken: "Wären wir annähernd etwas erfolgreicher gewesen, hätten wir uns deutlich besser positionieren können", weiß der Hülser Trainer um die enge Konstellation in der Tabelle.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren