Nach der Schlägerei in der Nacht zum Sonntag im Treffpunkt der Schalker Fan-Gruppe „Marler Jungs“ in der Zechenstraße in Marl ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruchs.

Revierderby

Polizei ermittelt nach Prügelei in Marl

der Westen
05. April 2016, 23:07 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Nach der Schlägerei in der Nacht zum Sonntag im Treffpunkt der Schalker Fan-Gruppe „Marler Jungs“ in der Zechenstraße in Marl ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruchs.

Wie berichtet, war es nach der Rückkehr der Schalker Fans vom Spiel in Ingolstadt zu einem Zusammenstoß mit Kontrahenten gekommen, die vermutlich dem Lager von Borussia Dortmund zuzuordnen sind. Ob es sich um einen Überfall auf die „Marler Jungs“ handelte oder ob sich die rivalisierenden Gruppen zur Prügelei verabredet hatten, steht nicht fest.

Der Handwerker Andreas Hagen, der in der Nacht angerückt war, um den Schaden zu reparieren, wurde beim zweiten Angriff um sechs Uhr morgens verletzt. Gegenüber der Marler Zeitung erklärte Hagen, dass sich die Angreifer bei ihm entschuldigt hätten, als er angab, nur ein unbeteiligter Handwerker zu sein und nichts mit Schalke 04 zu tun zu haben.

Autor: der Westen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren