Dynamo Dresden kann den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga planen. Der Drittliga-Tabellenführer gewann am Samstag bei Energie Cottbus mit 2:0 (1:0).

3. Liga

Dresden vor dem Aufstieg

dpa
02. April 2016, 16:53 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Dynamo Dresden kann den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga planen. Der Drittliga-Tabellenführer gewann am Samstag bei Energie Cottbus mit 2:0 (1:0).

Am 32. Spieltag hat Dresden auf Relegationsplatz drei mittlerweile 14 Punkte Vorsprung. Der VfL Osnabrück und die Würzburger Kickers trennten sich im Verfolgerduell 1:1 (1:1)-Unentschieden.

Durch dieses Remis vergrößerte der FC Erzgebirge Aue als Zweiter seinen Vorsprung auf Osnabrück auf fünf Zähler. Die Auer hatten am Freitag beim 1. FC Magdeburg mit 3:0 (3:0) gewonnen. Wieder im Rennen um den Aufstieg ist die SG Sonnenhof Großaspach, die beim VfR Aalen 1:0 (0:0) erfolgreich war.

Das Dynamo-Torjäger-Duo Justin Eilers und Pascale Testroet machten mit den Toren 19 beziehungsweise 17 in Cottbus alles klar und schickte den Ost-Rivalen noch tiefer in die Abstiegsregion.

Mit den Cottbusern müssen mehr denn je auch die Kicker des SV Wehen Wiesbaden bangen, die in der Nachspielzeit bei Holstein Kiel den 1:1-Ausgleich hinnehmen mussten. Bis dahin hatten die Gäste seit der 23. Minute durch Luca Schnellbacher geführt. Hansa Rostock verpasste einen Befreiungsschlag durch ein torloses Unentschieden gegen den SC Preußen Münster

Großer Gewinner im Kampf um den Klassenverbleib war der Chemnitzer FC, der mit 5:1 (3:1) den FSV Mainz 05 II abfertigte und nach dem dritten Sieg in Serie auf Platz zehn kletterte. Auch der FC Rot-Weiß Erfurt verschaffte sich dank eines 3:1 (2:1)-Auswärtserfolges bei Fortuna Köln etwas mehr Luft. Die wird plötzlich für den Halleschen FC wieder dünn, der bei der Reserve von Werder Bremen mit 0:2 (0:2) verlor.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren