Rot-Weiß Oberhausen II liegt abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Oberliga Niederrhein. Am Sonntag gab es endlich wieder ein Erfolgserlebnis.

RWO II

Terranova-Team stoppt den Negativlauf

Krystian Wozniak
29. Februar 2016, 14:27 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Rot-Weiß Oberhausen II liegt abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Oberliga Niederrhein. Am Sonntag gab es endlich wieder ein Erfolgserlebnis.

Der 1. FC Mönchengladbach wurde mit einem 1:3 im Gepäck zurück in Richtung Niederrhein geschickt. "Das war ein verdienter Sieg. Ich muss den Jungs ein Kompliment aussprechen. Die Körpersprache, die Leidenschaft, der nötige Siegeswille, das alles war vorhanden. Wir haben jetzt zehn Punkte auf dem Konto und wollen nach einem Sieg nicht vom Klassenerhalt sprechen. Unser Ziel ist es, dass sich die Mannschaft permanent weiterentwickelt und jeder Einzelne besser wird. Wir sind da auf einem guten Weg", sagt Mike Terranova.

Der Oberhausener "Fußballgott", der die Mannschaft einen Spieltag vor der Winterpause übernommen hatte, konnte mit dem Erfolg über Mönchengladbach einen Niederlagen-Serie von acht Partien in Folge stoppen. "Das war wichtig für die Köpfe. Jetzt werden wir versuchen am kommenden Wochenende gegen Schonnebeck wieder alles rauszuhauen. Da erwartet uns ein richtig guter Gegner. Aber mit der nötigen Einstellung ist vielleicht auch gegen dieses Spitzenteam eine Überraschung drin", liebäugelt "Terra" mit dem nächsten Erfolgserlebnis.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren