Gemeinsam mit dem DFB wird sich die DFL Deutsche Fußball Liga bei der FIFA um die Teilnahme an der Testphase für den Videobeweis bewerben.

DFL

Bundesliga bereit für mögliche Videobeweis-Tests

RS
11. Februar 2016, 16:11 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Gemeinsam mit dem DFB wird sich die DFL Deutsche Fußball Liga bei der FIFA um die Teilnahme an der Testphase für den Videobeweis bewerben.

Vorausgesetzt, der International Football Association Board (IFAB) des Weltverbandes gibt anlässlich seiner nächsten Jahresversammlung am 5. März 2016 in Cardiff (Wales) diesbezüglich seine Zustimmung. Dies hat der Vorstand des Ligaverbandes bei seiner Sitzung am Donnerstag in Frankfurt am Main einstimmig beschlossen. Unter den genannten Voraussetzungen ist eine zweijährige Testphase bei Spielen der Bundesliga geplant.

Der Video Assistent Referee (VAR) soll dabei kein „Oberschiedsrichter“ sein, sondern den unverändert vollständig mit der Spielleitung betrauten Unparteiischen als weiterer Assistent in dessen Team vor offensichtlichen Fehlentscheidungen bewahren.

Möglichen Tests müssten intensive Vorbereitungen vorausgehen. Neben der Klärung offener Details mit FIFA und IFAB sowie der Abstimmung zwischen Fußballweltverband, DFB und Ligaverband/DFL über die Kosten für die Technologie sind unter anderem intensive Schulungen von VAR-Kandidaten erforderlich, die bereits höchstmögliche Qualifikationen mitbringen sollten.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren