Nach drei Testspiel-Siegen gegen die Erstligisten Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen ist der Motor des VfL Bochum ins Stocken geraten.

VfL Bochum

"Topmotiviert" vor Hammerstart

Günther Pohl
31. Januar 2016, 16:48 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach drei Testspiel-Siegen gegen die Erstligisten Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen ist der Motor des VfL Bochum ins Stocken geraten.

Erst verlor das Team von Gertjan Verbeek gegen die Reserve des FC Schalke, dann lag der VfL am Samstag zur Halbzeit mit 0:1 gegen den MSV Duisburg zurück, ehe die Partie wegen des schlechten Rasens abgebrochen wurde. Wo also stehen die Bochumer kurz vor dem Rückrundenstart gegen den SC Freiburg am Freitagabend, 5. Februar (Anstoß: 18.30 Uhr)?

Wir haben bei Marco Terrazzino nachgefragt.

Marco Terrazzino, müssen sich die VfL-Fans nach den zwei schlechten Testspielen Sorgen machen?
Nein, überhaupt nicht. Ich denke, man sollte die Spiele nicht überbewerten. Trotzdem haben wir hart gearbeitet in den letzten Wochen. Wir sind, denke ich, sehr gut vorbereitet. Und wenn es dann wirklich drauf ankommt, dann sind wir auf jeden Fall da.

Was lief im Spiel gegen den MSV Duisburg schief?
Wir haben es gegen Ball nicht gut gemacht. Wir hatten keinen Zugriff. Unser Pressing hat nicht so geklappt wie sonst. Das werden wir analysieren. Wir werden jetzt gut trainieren, dann machen wir es am Freitag gegen Freiburg auf jeden Fall besser.

War der Spielabbruch nach der ersten Halbzeit richtig?
Für beide Mannschaften war der Test nicht so befriedigend, weil der Platz in einem sehr schlechten Zustand war. Ich glaube, es war die richtige Entscheidung. Jetzt können die Greenkeeper den Platz gut vorbereiten für die nächste Woche.

Wo drückt knapp vor dem Rückrunden-Start gegen den SC Freiburg der Schuh? Was fehlt noch?
Ich denke nicht, dass da noch was fehlt. Klar, die letzten beiden Testspielen waren nicht gerade befriedigend, aber wir haben in den Spielen davor gezeigt, dass die Mannschaft intakt ist. Wir konzentrieren uns jetzt auf Freiburg. Wir haben ein Heimspiel und wollen mit drei Punkte starten.

[person_box=2929][/person_box]

Gegen Freiburg hat der VfL Bochum die Möglichkeit, sich noch mal oben festzusetzen. Ist das direkt zum Start die Woche der Wahrheit? Erst gegen den Zweitplatzierten Freiburg, dann gegen den Tabellendritten Nürnberg.
Ich denke, wenn wir oben dran bleiben wollen, dann müssen wir in den ersten Spielen punkten. Freiburg ist gleich ein Hochkaräter, aber das passt ja zu der Woche. Wir sind topmotiviert.

Autor: Günther Pohl

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren