Ohne Marco Reus wird Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) zum letzen Vorrundenspieltag beim 1. FC Köln antreten müssen.

BVB

Reus fehlt, Bender fraglich

Daniel Berg
18. Dezember 2015, 15:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Ohne Marco Reus wird Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) zum letzen Vorrundenspieltag beim 1. FC Köln antreten müssen.

Der Nationalspieler hatte sich im Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Frankfurt (4:1) erneut an der schon häufiger lädierten Leiste verletzt. "Marco geht es ganz gut, es ist durch die Behandlung deutlich besser geworden", meinte BVB-Trainer Thomas Tuchel 24 Stunden vor dem Anpfiff im Rheinland, "aber es wird nicht möglich sein, dass er spielt." Bei dem Mittelfeldspieler will Schwarz-Gelb bloß kein Risiko eingehen, damit er die Vorbereitung auf die Rückrunde komplett absolvieren kann.

Fraglich für die Partie beim FC, die schon lange ausverkauft ist, ist der Einsatz von [person=1630]Sven Bender[/person]. Der zum Innenverteidiger umfunktionierte Profi hatte sich beim DFB-Pokalspiel in Augsburg (2:0) am Mittwoch das Knie verdreht. Eine genaue Diagnose liegt Tuchel noch nicht vor. Er weiß nur, dass das Knie "stabil" sei. In der Sache wolle er das Training am Nachmittag abwarten. Als Ersatz stehen Sokratis und Neven Subotic bereit, daher dürfte auch in diesem Fall nichts gewagt werden.

Es ist für den BVB die letzte von 30 Partien in dieser kräftezehrenden Hinrunde. Tuchel hofft, dass die Mannschaft noch einmal alle Kräfte bei den zu Hause lange torlosen Kölnern mobilisiert. "Die Frage ist, wer sich nochmal überwinden kann. Ich hoffe, dass wir mit der nötigen Anspannung schon im Kabinengang stehen, denn ansonsten wird ein Erfolg nicht möglich sein." Tuchel rechnet damit, dass Köln "die Rolle als Außenseiter verinnerlichen wird", um das Jahr "mit einer Sensation zu beenden". Darauf will der BVB vorbereitet sein.

Autor: Daniel Berg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren