Peter Neururer ist immer wieder für eine Überraschung gut. Diesmal machte aber der Kulttrainer große Augen.

Bielefeld - St. Pauli

Neururer parkt 50 Autos zu

Krystian Wozniak
15. Dezember 2015, 11:08 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Peter Neururer ist immer wieder für eine Überraschung gut. Diesmal machte aber der Kulttrainer große Augen.

Beim Montagsspiel zwischen Arminia Bielefeld und dem FC St. Pauli (0:0) erscheint plötzlich auf der Anzeigentafel das Kennzeichen "GE-PN...". Die Fans auf der Bielefelder Alm merken schnell, dass es sich um Peter Neururers PKW handelt, und es macht sich dementsprechend großes Gelächter breit. Was war passiert?

Die Polizei rief Falschparker Neururer auf, zu seinem Porsche Cayenne zu kommen, da er andere Autos behindere. Neururer erklärte gegenüber der Bild-Zeitung: "Ich sollte mich auf einen speziellen Parkplatz stellen und habe mich schon gewundert, weil ich etwa 50 andere Autos zugeparkt habe. Die wären nicht zum Pommes holen wieder raus gekommen. Aber so vertrauensselig wie ich bin, habe ich das mitgemacht."

Sport-1-Kommentator Hansi Küpper sagte während des Spiels: "Das war die verrückteste Halbzeitpause, die ich erlebt habe." Abgeschleppt wurde Neururers Porsche übrigens nicht. "Dank der Hilfe großartiger Ordner wurde das geklärt", konnte am Ende auch "Peter der Große" schmunzeln.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren