Landesligist VfL Kemminghausen ist bei der Suche nach einem Nachfolger für den im Sommer scheidenden Trainer Giovanni Schiattarella fündig geworden.

VfL Kemminghausen

Neuer Trainer gefunden

Hendrik Niebuhr
08. Dezember 2015, 12:28 Uhr
Foto: Arthur Makiela

Foto: Arthur Makiela

Landesligist VfL Kemminghausen ist bei der Suche nach einem Nachfolger für den im Sommer scheidenden Trainer Giovanni Schiattarella fündig geworden.

Thomas Faust wird in der kommenden Saison das Traineramt bei den Dortmundern übernehmen. Damit setzt der VfL, der zuletzt zweimal in Folge aufgestiegen ist, auf eine interne Lösung. Faust trainiert derzeit die B-Jugend der Kemminghausener, wird sich allerdings schon in der Rückrunde nur noch noch um die Planungen für die kommende Saison kümmern. Bis Ende August war Faust als Trainer bei Bezirksligist BG Schwerin tätig.

"Wir sind davon überzeugt, dass es menschlich sehr gut passt und wir die beste Lösung gefunden haben", freute sich Kemminghausens 1. Vorsitzender, Martin Großkreutz, über die schnelle Suche. Zwar räumte Großkreutz ein, sich auch mit dem ein oder anderen Trainer unterhalten zu haben, doch letztlich hatten die positiven Erfahrungen mit Faust den Ausschlag gegeben: "Wir kennen seine Arbeit, während das bei Trainer von außerhalb anders aussieht."

Neben Faust wurde mit Andreas Krato auch ein neuer Sportlicher Leiter präsentiert. Beide werden sich nun im Winter intensiv damit beschäftigen, eine schlagkräfte Truppe für die nächste Spielzeit zusammenzustellen. Dabei macht Großkreutz auch keinen Hehl daraus, dass das Team zum Teil verstärkt werden soll: "Es sollen einige Veränderungen stattfinden. Der Verein muss ja auch weiter wachsen, denn der Unterschied zwischen der Kreis- und der Landesliga ist riesig. Da werden wir uns im Januar noch einmal zusammensetzen."

Autor: Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Kommentieren