Empfindliche Heimniederlage für Wattenscheid 08, die nach dem dem 0:4 gegen den SV Sodingen einen enttäuschten Trainer Manfred Behrendt zurückließ:

SW Wattenscheid 08

Nach 18 Minuten war alles aus

Martin Jagusch, Ralf Ritter
07. Dezember 2015, 09:10 Uhr

Empfindliche Heimniederlage für Wattenscheid 08, die nach dem dem 0:4 gegen den SV Sodingen einen enttäuschten Trainer Manfred Behrendt zurückließ:

„Eigentlich hätte der Schiedsrichter schon nach 18 Minuten abpfeifen können. Es war ein gebrauchter Tag, an dem alles gegen uns lief! Aber das passiert eben, wenn du ohne jegliche Spannung, Zweikampfbereitschaft und Biss aufläufst.“

0:2 hieß es nach diesen 18 Minuten bereits aus 08-Sicht, die zu diesem Zeitpunkt außerdem auch schon eine Gelb-Rote Karte für Routinier Selcuk Dede hinnehmen mussten. Dede ließ sich kurz nach einem Foulspiel zu einem Disput mit seinem Gegenspieler hinreißen. Konsequenz: Feldverweis. „Damit hat er uns natürlich einen Bärendienst erwiesen. Letztlich haben wir ein Heimspiel aus Dummheit aus der Hand gegeben“, so Behrendt. Zwar hätte seine Mannschaft durch Maurice Stiller den Anschluss erzielen können, doch das Leder sprang nur auf die Querlatte. „Dabei war Sodingen kein übermächtiger Gegner“, so Behrendt.

Autor: Martin Jagusch, Ralf Ritter

Mehr zum Thema

Kommentieren