In der Schlussphase des Spiels gegen Rot-Weiss Essen durfte auf Dortmunder Seite auch Oguzhan Kefkir wieder mitspielen.

BVB II

Farke erfreut über Kefkirs Rückkehr

06. Dezember 2015, 10:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

In der Schlussphase des Spiels gegen Rot-Weiss Essen durfte auf Dortmunder Seite auch Oguzhan Kefkir wieder mitspielen.

Unter der Woche hatte der BVB II den 24-Jährigen, der bereits seit einigen Wochen mittrainierte, mit einem Vertrag bis zum Saisonende ausgestattet. Nun absolvierte er schon wieder seine ersten Pflichtspiel-Minuten. „Ich freue mich, dass er bei uns im Kader steht“, sagte sein Trainer Daniel Farke nachher über Kefkir, der zwischen 2013 und 2015 bereits 58 Spiele für die BVB-Reserve gemacht hatte, bevor er den Verein kurzzeitig in Richtung Türkei verließ.

Ihn nun zurückzuholen, war keine Entscheidung, die dem neuen Coach besonders schwer fiel. „Oguzhan ist ein Spieler, der den Verein und die Jungs kennt, der sich im Training gut präsentiert und sich von Tag zu Tag gesteigert hat“, zählte Farke die Vorteile des Neuzugangs auf.

Bis er seine Topform wiederfindet, wird es aber wohl noch bis nach der Winterpause dauern. Sein Trainer will ihm nicht zu viel Druck machen. „Wir müssen ihn langsam heranführen. Dass er über viel Potenzial und Kreativität verfügt, ist klar. Ich bin sicher, dass er uns verstärken wird“, betonte Farke.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren