Oberligist TV Jahn Hiesfeld steht zum Jahresende ohne Trainer da. Der bisherige Coach Jörg Vollack wird sein Amt niederlegen.

TV Jahn Hiesfeld

Vollack geht zum Jahresende

Hendrik Niebuhr
12. November 2015, 11:28 Uhr
Foto: Deutzmann

Foto: Deutzmann

Oberligist TV Jahn Hiesfeld steht zum Jahresende ohne Trainer da. Der bisherige Coach Jörg Vollack wird sein Amt niederlegen.

Beim Spiel gegen den KFC Uerdingen am 13. Dezember wird Vollack zum letzten Mal auf der Hiesfelder Trainerbank Platz nehmen. Der Verein entsprach damit dem Wunsch Vollacks nach einer Sitzung über die Neuausrichtung der Oberliga-Mannschaft.

"Ich habe dem Verein mitgeteilt, dass ich für die Neuausrichtung nicht zur Verfügung stehe. Deshalb lege ich das Amt schon jetzt nieder, da ich mich nicht um Transfers kümmern kann, wenn die Spieler wissen, dass ich im nächsten Jahr nicht mehr da bin", begründete Vollack seinen Schritt.

Der 50-Jährige hatte das Amt bei den Dinslakenern zur Saison 2013/2014 aufgenommen und den TV Jahn auf einen vierten sowie einen siebten Tabellenplatz geführt. In dieser Saison sieht es wesentlich schlechter aus: Erst drei Siege gelangen den Veilchen, die auf Rang 16 in tiefsten Abstiegsnöten stecken.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass den Verein aus dem Raum Wesel finanzielle Probleme plagen. Anfang August wurde kurz vor der Saison ein drohender Spielerboykott aufgrund fehlender Gehaltszahlungen in letzter Sekunde abgewendet. Ob die Hiesfelder Mannschaft ohne Vollack zu halten sein wird, ist fraglich. Wie es bei dem Trainer persönlich selbst weitergeht, vermochte er noch nicht zu sagen: "Ich werde nicht das erstbeste Angebot annehmen. Ich kann auch durchaus mal einige Zeit zuhause sein. Mein Haus ist trocken und meine Frau nicht hässlich."

Autor: Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren