Die Einschätzung sogenannter Experten als ein Geheimfavorit hat die SSVg Heiligenhaus im bisherigen Landesliga-Saisonverlauf durchaus bestätigt.

SSVg Heiligenhaus

Grabotins warnende Profi-Beispiele

04. November 2015, 14:01 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Die Einschätzung sogenannter Experten als ein Geheimfavorit hat die SSVg Heiligenhaus im bisherigen Landesliga-Saisonverlauf durchaus bestätigt.

Schließlich hat der Aufsteiger mit einer Bilanz von 19 Punkten aus 13 Spielen noch Kontakt zur Spitzengruppe und steht auf einem soliden siebten Platz. Und das alles, obwohl die Mannschaft von Trainer Dietmar Grabotin in den letzten fünf Partien keinen Sieg mehr holen konnte. "Wir sind mehr als zufrieden, schließlich befinden wir uns derzeit im guten Mittelfeld. Bis Weihnachten wollen wir aber noch nachlegen", zeigt sich der Heiligenhauser Coach kämpferisch.

Zu viel habe der ehemalige Profikicker von Fortuna Düsseldorf bisher erlebt. Zuletzt gab es auch in der Bundesliga immer wieder warnende Beispiele. Grabotin: "Diese Situationen gibt es immer wieder. Wenn ich denke, wie Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga zum Winter platziert war und am letzten Spieltag auf den Abstiegsplatz rutscht. Oder nehmen wir den SC Paderborn in der letzten Saison. Wir müssen konstant weiterpunkten."

Denn auch wenn es bisher lief, hat sich an der Zielsetzung der SSVg nichts geändert: "Wir müssen zusehen, dass wir unten schnell weg sind und nicht unter Druck geraten. Bei drei, vier Niederlagen in Folge kann das sehr schnell gehen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren