Rot Weiss Ahlen ist mittlerweile seit fünf Spielen ohne Sieg. Am Freitag geht es zum FC Wegberg-Beeck.

RW Ahlen

Coach zieht Vergleich zu Wegberg-Beeck

Krystian Wozniak
02. Oktober 2015, 10:07 Uhr
Foto: Arthur Makiela

Foto: Arthur Makiela

Rot Weiss Ahlen ist mittlerweile seit fünf Spielen ohne Sieg. Am Freitag geht es zum FC Wegberg-Beeck.

Nicht wenige würden wohl behaupten, dass man sich beim Schlusslicht - null Punkte, 4:34 Tore - nur blamieren kann. Anders sieht das RWA-Trainer Marco Antwerpen, der nach der letzten 3:5-Niederlage gegen Wattenscheid 09 noch mächtig angefressen war. "Da hat unsere Defensive einfach nicht funktioniert. Wenn dir so viele individuelle Fehler widerfahren, dann hast du keine Chance. In Wegberg-Beeck wollen wir das besser machen. Ich sehe uns keinesfalls um Meilen stärker als Beeck. Wir sind beide aufgestiegen und der aktuelle Unterschied ist nur, dass wir besser in die Saison gekommen sind. Wir haben im Sommer mit Julian Wolf auch nur einen Mann geholt, der über Regionalliga-Erfahrung verfügt. Die anderen kennen die Liga nicht, ähnlich ist der Kader der Beecker gestrickt."

Beim Schlusslicht werden die Münsterländer auf Rene Lindner (Reizung der Fußsohle), Timo Achenbach (Knieprobleme) und Denis Bozkurt (Oberschenkelbescherden) verzichten müssen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren