Jetzt ist er angekommen. Der Ex-Bochumer Fabian Holthaus hat im Test beim VfB Hilden (6:0) sein erstes Spiel über 90 Minuten für die Fortuna absolviert.

Fortuna Düsseldorf

Holthaus ist endlich angekommen

07. September 2015, 09:57 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Jetzt ist er angekommen. Der Ex-Bochumer Fabian Holthaus hat im Test beim VfB Hilden (6:0) sein erstes Spiel über 90 Minuten für die Fortuna absolviert.

Wochenlang war der Rekonvaleszent zum Zuschauen verdammt, trainiert erst seit drei Wochen wieder regelmäßig mit der Mannschaft: „Für mich war einfach wichtig, nach meinen
Verletzungen mal wieder auf dem Platz zu stehen“, ist Holthaus erleichtert: „Es hat super viel Spaß gemacht und ich habe auch keine Probleme mehr, bin fit.“ Nun beginnt folglich auch die Saison für den 20-Jährigen: „Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich absolut fit werde und der Mannschaft helfen kann.“

Trainer Frank Kramer ist angesichts des verkorksten Saisonstarts froh, mit Holthaus eine Alternative mehr zur Verfügung zu haben. Mit dem Auftritt des Abwehrspielers ist er jedenfalls einverstanden: „Für die ersten ‚Gehversuche‘ war das gegen Hilden sehr ordentlich. Es war sein erstes Spiel und wir führen ihn an die Belastung heran. Dass die Substanz noch nicht hundertprozentig da sein kann, ist völlig normal. Für ihn ist wichtig nach so langer Zeit wieder ein Gefühl für das Spiel und seinen Körper zu bekommen. Da sind wir auf einem guten Weg.“

Bleibt abzuwarten, ob das auch in den kommenden Wochen über die Fortuna gesagt werden kann, oder ob sich die Düsseldorfer doch im Keller festsetzen werden.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren